Freiheit ist nur Marketing

Mehr zum Thema:

Meinung Rubrik, Freiheit, Waffenbesitz, Tempolimit, Rauchverbot, Tiere

4,75 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
8

Waffenbesitz, Rauchen, Rasen, Töten - alles im Namen der Freiheit

Wir halten uns für frei, immerhin leben wir einer freien Demokratie. Doch diese "Freiheit" wird im Sprachgebrauch inflationär verwendet. Immer wieder muss sie herhalten, um ein bestimmtes zwanghaftes Verhalten zu rechtfertigen oder zu legalisieren.

"Jeder Bürger muss Waffen tragen dürfen. Das ist ein freies Land. Ein Waffenverbot schränkt unsere Freiheitsrechte ein."

Wenn ein Amerikaner auf sein Recht auf Freiheit pocht und mit einem Maschinengewehr sein Haus oder seine Schule verteidigen will, halten wir ihn angesichts der unzähligen Opfer von Schusswaffen und Amokläufen in den USA für fanatisch und verrückt. Wie kann man hier mit "Freiheit" argumentieren?

Arne Schinkel
Von Arne Schinkel
Mitgründer von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de. Schreibt über das Recht aus ungewohnter Perspektive: seiner. Beachtet die Symptome und bekämpft die Ursachen. Weniger Paragrafen, mehr Eigenverantwortung. "Was jeder einzelne tun kann? Sehr viel: Verantwortung übernehmen. Und im Fall von Unrecht entscheiden: Da mache ich nicht mit!"

Schnell zeigen wir verächtlich mit dem Finger auf die Amerikaner. Die spinnen doch. Gleichzeitig pochen wir aber mit derselben Freiheit auf unser Recht auf Geschwindigkeit, unser Recht auf Tiere töten, unser Recht, Dritte unserem Rauch auszusetzen.

"Freie Fahrt für freie Bürger! Gegen das Tempolimit auf Autobahnen!"
"Kein Veggieday! Ihr nehmt mir die Freiheit! Ich esse so viel Fleisch wie ich will!"
"Ihr grenzt meine Freiheit ein! Rauchverbot in Kneipen aufheben!"

Was genau hat der Waffenbesitz, schnell fahren, Tiere töten oder in Gaststätten rauchen mit Freiheit zu tun?

Nikotin ist eine stark abhängig machende Droge. Abhängig, das ist das Gegenteil von frei.

Als wäre das nicht schon absurd genug, wird zur Unterstützung der Freiheit auch gerne die Tradition angeführt.

"Das war halt schon immer so. Also muss es ja richtig sein."
"Wir haben schon immer Waffen getragen. Das ist was Historisches. Das darf man uns jetzt nicht einfach wegnehmen."

Wie frei ist diese unsere Freiheit wirklich, wenn sie mit der Vergangenheit begründet wird? Ist das zwanghafte Wiederholen der Geschichten von anderen nicht eine Kapitulation der Freiheit?

Interessanterweise sind die Gruppen, die sich am freisten fühlen und sich vom Rest der Gesellschaft irgendwie abgrenzen wollen, in ihrer Freiheit wieder komplett unfrei. Hipster kleiden sich nur so, Skater nur so, Surfer nur so. In Wacken kleidet man sich schwarz. Man redet auf bestimmte Weise, weil man das in der Gruppe eben so macht. Man verhält sich auf bestimmte Weise. Schon die Art des Grüßens impliziert die Gruppenzugehörigkeit.

Die viel zitierte Freiheit ist reines Marketing. Eine Illusion. Azurblaues Wasser, Palmen, hohe Gipfel, unendliche Weiten. Lachen und Tanzen. Mit dem Motorrad Serpentinen entlang fahren. Wein trinken, über der Bucht. Bier am Grill. Schnell um die Kurve. Geschwindigkeit. Meine erste Waffe. Mein erster Kill. Zigaretten mit Panoramablick. Spürt ihr sie nicht auch, diese gestellte Freiheit?

Machen wir uns nichts vor. Ob wir schnell fahren oder rauchen, oder langsam fahren und nicht rauchen, das hat nichts mit Freiheit zu tun. Diese unsere Freiheit besteht aus zwanghaftem Verhalten, Traditionen, Vorurteilen, Erziehung und Egoismus.

Bei echter Freiheit geht es nicht um ein pro oder kontra Waffenverbot, um ein für oder wider Tempolimit, um ein Rauchverbot ja oder nein. Es geht nicht um eine bestimmte Staatsform oder Gesetze.

Bei der echten Freiheit geht es darum, seine eigenen Fesseln, Bindungen, Vorurteile und automatisierten Verhaltensweisen zu erkennen und sich bewusst zu machen. Sich jeden Tag neu zu erfinden. Beweglich zu sein. Platos Höhle entkommen. Wach sein.

Alles andere ist nur Werbung.

Leserkommentare
von CONDOR_X am 20.09.2013 13:18:24# 1
Freiheit? Wer in diesem (und jedem anderen) Lande ernsthaft behauptet: "hier herrscht Freiheit", der sollte sich besonders dick hinter die ungewaschenen Ohren schreiben: Freiheit herrscht nicht - sie ist! Da, wo Freiheit herrscht herrscht vielmehr Unfreiheit.
Die einzige Freiheit die wir haben, ist die Freiheit, die Zwänge und Einschränkungen, denen wir unterworfen werden, hinzunehmen und gegen us wirken zu lassen - wir haben die Freiheit Unfrei sein zu dürfen!
    
Ihr Kommentar zum Thema