Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Firma zahlt Abfindung nicht

6.1.2006 Thema abonnieren Zum Thema: zahlt Abfindung Firma
 Von 
Grau73
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Firma zahlt Abfindung nicht

Hallo,

aufgrund einer drohenden Insolvenz hat mich mein Arbeitgeber zum 31.12.05 gekündigt. Es wurde eine Abfindung ausgehandelt.

Leider wurde bist dato kein Geld gezahlt. Die telefonische Rücksprache mit dem Geschäftsführer ergab das die Firma angeblich kein Geld für die Abfindung hat und ich das Geld dann ja aus der Insolvenzmasse gezahlt wird. Die Insolvenz ist aber noch nicht angemeldet und der Termin wird vom Chef immer wieder verschoben.

Wird bei einer Insolvenz überhaupt eine Abfindung aus der Insolvenzmasse gezahlt oder werden erst die Subunternehmer ausgezahlt?

Ich habe den Eindruck dass der Chef mich versucht hinzuhalten damit er nicht zahlen muß.

Was kann ich tun?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 609 weitere Fragen zum Thema
zahlt Abfindung Firma


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 1786x hilfreich)

Hallo Grau,

Was habt ihr denn (hoffentlich schriftlich!) konkret dazu vereinbart? Mit Zahlungstermin? Wann wäre der?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 2004x hilfreich)

@grau73

antrag auf eröffnung d insolvenzverfahrens ist noch nicht gestellt, woher weißt du das?
sonst bitte die fragen von @venotis beantworten

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Grau73
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

erstmal Danke für die Antworten

als Zahlungstermin wurde schriftlich der 31.12 vereinbart.

Das die Insolvenz noch nicht beantragt ist kam in dem Telefonat mit dem Chef ans Licht.

Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 2004x hilfreich)

@grau73

hintergrund meiner frage war, ob dein chef noch die geschäfte führen darf.
du hast die möglichkeit, gleich zum mahngericht zu gehen.
oder, und die variante würde ich vorziehen, ein einwurfeinschreiben mit der aufforderung binnen 7 tagen ( datum angeben), bei nichtzahlung androhung der klage.

um deine frage zu beantworten, was aus der masse ( sofern vorhanden) zuerst bezahlt wird: meines wissen die sozialversicherungen und gehälter, dann abfindungen, prämien etc und dann die offenen rechnungen, mieten etc.

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
CForce
Status:
Praktikant
(661 Beiträge, 76x hilfreich)

hier rate ich dazu so schnell wie möglich auf Zahlung zu klagen.

Sonst ist der insolvent und du bekommst gar nichts mehr.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Grau73
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Firma ht jetzt folgenden Brief von mir bekommen (einschreiben +Rückschein)

Sehr geehrter Herr ****,

gemäß der betriebsbedingten Kündigung meines mit der FA. ***** GmbH geführten Arbeitsverhältnisses vom 07.11.2005, wurde mir von Ihnen ein Abfindungsangebot in Höhe von *****.- Euro schriftlich zugesagt.

Der Zahlbahrkeitstag wurde von FA.*** auf den 31.12.05 terminiert.

Bis dato ist kein Zahlungseingang festzustellen.

Auch meine telefonische Zahlungserinnerung (unser Gespräch vom 05.01.06) blieb erfolglos.

Ich bitte sie deshalb um sofortige Überweisung (jedoch spätestens zum 18.01.06) des o.g. Betrages auf das Ihnen bekannte Konto.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich Ihnen bei einer Zahlung nach dem 18.01.2006 Verzugszinsen in Höhe von 11 Prozent auf den Rechnungsbetrag zusätzlich in Rechnung stellen werde.

Sollte auch diese Frist fruchtlos verstreichen, werde ich die Vollstreckung meiner Forderung beantragen.


Mit freundlichem Gruß


Meint Ihr er wirds sich darauf regen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6311 Beiträge, 1219x hilfreich)

ehrlich gesagt: NEIN

Denn wenn er auf eine Insolvenz zusteuert, wird er versuchen die finanziellen Mittel in der Firma zu halten. Die Klage kostet zwar, bringt Ihm aber Zeit.

Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr