Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
470.746
Registrierte
Nutzer

Feuerwerk - Schäden am Auto

1.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Schaden Auto
 Von 
kaffeetante
Status:
Beginner
(110 Beiträge, 15x hilfreich)
Feuerwerk - Schäden am Auto

Guten Tag und frohes neues Jahr,

das gleich mit einem großen Ärger anfängt.

Unsere Nachbarn haben eine Party zum Jahreswechsel veranstaltet und natürlich ein wahnsinns Feuerwerk nach dem Motto "nicht schön aber laut", das Ganze zwischen den vor dem Haus parkenden Autos (Ihr eigenes Schmuckstück haben sie wohlweißlich woanders abgestellt).

Jetzt ist an meinem Auto ein Sachschaden von ca. 1200 € (Böller drauf = Spiegel ab, Loch in der Tür).

Die anderen Nachbarn haben auswärts gefeiert, wir waren zu Hause, ohne zu feiern. Als ich um halb 11 noch mal mit dem Hund draußen war, war alles noch in Ordnung. Um Mitternacht habe ich aus dem Fenster Feuerwerk geschaut, dabei habe ich gesehen, dass die Nachbarn da zwischen den Autos rumgeturnt sind und geböllert haben. Nach dem Ende ihres Feuerwerkes war es übrigens ruhig auf der Straße.

Ich gehe also davon aus, dass die leider nicht unerheblichen Schäden an meinem Auto durch diese Partygäste verursacht wurden. Die verwendeten Böller sind von der Marke "China Import ohne TÜV", wie jedes Jahr, da glaubste echt die Russen kommen...

Welche Chance habe ich, den mir entstandenen Schaden geltend zu machen?

Ich habe eigentlich keine Lust auf das ganz große Kino mit Anzeige bei der Polizei.

Verstoß melden

Wer den Schaden hat...?

Ein erfahrener Anwalt im Schadensrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1339 weitere Fragen zum Thema
Schaden Auto


12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Abdul
Status:
Schüler
(236 Beiträge, 53x hilfreich)

Hi.

Also wenn Du nicht grad einen Videobeweis oder Zeugen hast durch welche du die vermeintlichen Verursacher eindeutig identifizieren kannst...

Pech gehabt...

evtl. zieht noch die Vollkasko falls da eine wäre..

Gruß
Abdul

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2632 Beiträge, 565x hilfreich)

hallo,

>>>Spiegel ab, Loch in der Tür).

was war denn das für ein böller??

ich würde die sache der teilkaskoversicherung anmelden.

gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
realmandozer
Status:
Praktikant
(546 Beiträge, 156x hilfreich)

alter latz... nen loch in der tür von nem böller??? den will ich auch mal sehehn/haben :rock:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Stefan 5
Status:
Bachelor
(3914 Beiträge, 1120x hilfreich)

Da Sie nachweisen müssten wer den Schaden konkret verursacht hat sehe ich keine Chancen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
rangernico
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

In Bezug auf die Versicherung würde nur die Vollkaskoversicherung zahlen, denn Vandalismus (und das ist es ja hier) ist von einer Teilkasko in aller Regel nicht abgedeckt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2632 Beiträge, 565x hilfreich)

.
>>>denn Vandalismus (und das ist es ja hier)

völlig egal :)

brand, blitzschlag und explosion sind bestandteil jeder teilkaskoversicherung, unabhängig von der ursache ausser den vertraglichen und gesetzlichen ausschlüssen.

und ein böller *explodiert* meines wissens oder? ;)

gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
-Laie-
Status:
Richter
(8082 Beiträge, 3326x hilfreich)

Niemand wird gleuben, daß ein Loch in der Türe oder der abgerissene Spiegel durch einen Silvester Böller entstanden ist!

Viele Grüße, Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2632 Beiträge, 565x hilfreich)

nun, das lässt sich mit sicherheit eindeutig erkennen, da gehe ich jede wette ein :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
StuWa
Status:
Beginner
(78 Beiträge, 5x hilfreich)

Hier muss nicht der Beweis erbracht werden, wer konkret welche Handlung vollzogen hat, die zu den benannten Zerstörungen geführt haben. Im zivilrechtlichen Schadenersatzrecht aus unerlaubter Handlung gibt es nur Mittäter - eine weitere Unterscheidung zwischen Täterschaft und Teilnahme (wie im Strafrecht) findet nicht statt. Da geht es nach dem Motto "mitgegangen mitgehangen". Es müsste also der Beweis erbracht werden, dass dies aus der Gruppe der Partygäste heraus erfolgt ist - was auch schon scher genug sein dürfte.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Lambion
Status:
Beginner
(131 Beiträge, 27x hilfreich)

Wenn der Nachbar oder einer seiner Gäste zu gibt, dass er den Böller geschmissen hat, ist das doch wohl eine Sache für die Haftpflicht.
Wenn der Schaden so groß ist wie beschrieben, dann besteht doch wohl die Möglichkeit, dass irgendwer aus der Gruppe was beobachtet hat. Ob die es aber zugeben, ist eine andere Frage. Insofern ist es in erster Linie die Frage, wie gut man sich mit den Nachbarn (oder evtl. den Gästen) versteht. wenn man ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn hat, sollte das mE kaum ein Problem sein, aber dann wäre die Sache ja kaum hier im Forum.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2632 Beiträge, 565x hilfreich)

hallo,

>>>ist das doch wohl eine Sache für die Haftpflicht.

m.A. kommen wir hier in den bereich des bedingten vorsatz. die tatsache, dass der böller so nah am auto explodiert ist lässt darauf schliessen, dass er entweder auf das auto geworfen wurde oder gar daran montiert wurde, soll es ja geben :(

gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5346 Beiträge, 1486x hilfreich)

Zuerst sich an Versicherung wenden, dann die Täter finden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden