Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Falschparken auf Gehweg der kein Gehweg ist.

4.1.2010 Thema abonnieren Zum Thema: Gehweg Falschparken
 Von 
guest-12318.01.2010 14:34:29
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Falschparken auf Gehweg der kein Gehweg ist.

Ich wohne in Köln vor einem Hochhaus.
Dort befindet sich wie ihr auf den Fotos sehen könnt, ein erhobener Parkbereich direkt vor dem Haus. Er ist ca. 40m lang.
Seit Jahren parken die Autos immer schräg nebeneinander, damit alle dort hin passen. Ca. 15 Autos.

Jetzt gehe ich heute Morgen zum Auto und sehe ein Bescheid vom Ordnungsamt. Das gleiche an allen anderen Fahrzeugen auch.

Dann sehe ich, dass wohl vor den Ferien ein neues Schild angebracht wurde. "Parken nur auf Gehwegen". Also denk ich mir, was hab ich falsch gemacht, ich steh doch komplett drauf, genau wie alle anderen.
Und warum überhaupt gehweg, das Stück ist nur 40m lang und danach kommt kein Fußgänger mehr durch, bedeutet, dass das Stück noch nie ein Gehweg war. Wobei der Fußgängerweg ja auf der anderen Straßenseite ist.

Dann wurde mir von jemanden gesagt, dass man wohl seit neustem nur noch in Fahrbahnrichtung komplett dort parken dürfte. Das wären dann gerade mal 5 Autos. Natürlich parken auch alle anderen immer noch schräg nebeneinander, so dass das Ordnungsamt dort jede Stunde ruhig vorbei kann.

Für mich sieht das wirklich komplett nach Abzocke aus. Denn es gibt keinen Sinn, denn ob ich Längst oder Schräg drauf stehe, es würde nichtmal ein Kinderwagen nebenher passen, desweiteren ist das Stück gerade mal 40m lang.

Ärgert natürlich nicht nur mich sondern alle anderen Anwohner die dort immer Parken. (Das Schild "Feuerwehrzufahrt", hat mit diesem Fall nichts zu tun)

Gibt es irgendeine Möglichkeit oder Chance an den 25€ Strafe etwas zu machen?
Wieviel Abstand müsste man für den Gehweg lassen ?


Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 30 weitere Fragen zum Thema
Gehweg Falschparken


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(27812 Beiträge, 8325x hilfreich)

Du hast zwar zwei schöne Fotos hier eingestellt, aber das wichtigste kann man darauf nicht erkennen. Wie sieht es vor dem Ford Sierra aus?

Im übrigen bin ich mir sehr sicher, dass bei einem Längsparken deutlich mehr Platz auf dem Gehweg verbleibt, wohl auch genug für einen Kinderwagen.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12318.01.2010 14:34:29
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich werde Morgen noch ein paar Fotos mehr reinstellen, auch vom Anfang und Ende des "Gehweges"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12318.01.2010 14:34:29
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hier mal ein Foto vom Bereicht. Der "Gehweg" endet auch am Rot markierten Bereicht, weshalb er auch nie benutzt wird.
Das Lustige ist noch, dass mein Auto definitiv dort stand, BEVOR die Schilder angebracht wurden innerhalb der Woche.
Seitdem dort jetzt von Anwohner Zettel aufgehangen worden sind, wurden wenigstens einige gewarnt.Die drei Vorne stehen immer noch falsch.

Auch noch Lustig: Es wird einfach vom Ordnungsamt ein kleiner Zettel hingelegt: "Sie haben gegen die STVO verstoßen, sie bekommen in wenigen Tagen Post"
Da viele gar nicht wussten, was sie überhaupt falsch gemacht haben, haben mehrere Leute gleich mehrfahr verstoßen. Der Bescheid kam jetzt auch erst nach 3 Wochen.




-- Editiert am 07.01.2010 20:02

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(49799 Beiträge, 23382x hilfreich)

quote:
Gibt es irgendeine Möglichkeit oder Chance an den 25€ Strafe etwas zu machen?

Kurz und knapp: Nein
Zwar könnte man vor Gericht ziehen, jedoch ist die Warscheinlichkeit zu verlieren mehr als hoch.



quote:
das Stück ist nur 40m lang und danach kommt kein Fußgänger mehr durch, bedeutet, dass das Stück noch nie ein Gehweg war.

Da liegst du falsch. Jeder Geweg endet irgendwo. Das er dort einfach endet nimmt ihm nicht automatisch den Status 'Gehweg', genaus wenig wie das dauerhafte gemeinsschaftliche Falschparken.


Die Beschilderung ist zu beachten, ob man nun einen Sinn darin erkennt oder nicht.



quote:
dass mein Auto definitiv dort stand, BEVOR die Schilder angebracht wurden innerhalb der Woche.

Was möchtest du daraus ableiten? Ein Gewohnheitsrecht die Beschilderung nicht zu beachten?



quote:
Da viele gar nicht wussten, was sie überhaupt falsch gemacht haben,

... hätten sie auf die Beschilderung schauen sollen, hätten ihren Fehler erkannt und wären nicht mehrfach belangt worden.



quote:
Für mich sieht das wirklich komplett nach Abzocke aus.

Für mich eher nach einem Haufen Leuten die nicht wissen was gewisse Verkehrsschilder bedeuten und eine Begründung für die eigene Verfehlung/Unkenntnis suchen?




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht

Alkohol, Unfall, Punkte, Führerschein, geblitzt - das sollten Verkehrsteilnehmer wissen / Jeder Bürger nimmt regelmäßig in der unterschiedlichsten Art und Weise am öffentlichen Straßenverkehr teil. Ob als Autofahrer, Motorradfahrer, als Radfahrer oder auch als Fußgänger, man kann im Straßenverkehr geschädigt oder verletzt werden... mehr