Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.824
Registrierte
Nutzer

Fälligkeit einer Forderung wenn E-Mail Rechnung nicht ankam

14.9.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Forderung Rechnung
 Von 
Plusar500
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 1x hilfreich)
Fälligkeit einer Forderung wenn E-Mail Rechnung nicht ankam

ich würde sagen wenn die Rechnung nicht ankam ist die Forderung nicht fällig. Auftrag für irgendeine Dienstleistung.

Wer hat denn dabei den Beweis zu führen?
Nur weil man eine E-Mail absendet muss die ja nicht ankommen.

So wie ich sehen geht der Absender ein kalkuliertes Risiko ein. Auch dann wenn ich ihm erlaube Rechnungen per Mail zu senden

Oder

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1153 weitere Fragen zum Thema
Forderung Rechnung


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Xipolis
Status:
Lehrling
(1471 Beiträge, 544x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Plusar500
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 1x hilfreich)

Und wann ich in Verzug ? Vor der Rechnung !

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(51455 Beiträge, 23665x hilfreich)

Zitat (von Plusar500):
ich würde sagen wenn die Rechnung nicht ankam ist die Forderung nicht fällig.

Der Gesetzgeber ist da durchaus anderer Ansicht.
Mögliche vertragliche Vereinbarungen sprechen auch dagegen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Xipolis
Status:
Lehrling
(1471 Beiträge, 544x hilfreich)

Zitat (von Plusar500):
Und wann ich in Verzug ? Vor der Rechnung !


Siehe § 286 BGB .

Anspruch auf eine Rechnung besteht ohnehin nur in bestimmten Fällen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Plusar500
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 1x hilfreich)

Es bedarf keiner Mahnung ! Im B2B ist die Rechnung automatisch fällig

Eine Rechnung ist hier zwingend, sonst wüsste man nicht was man zahlen muss. Vor allem wenn ein Monopolist abrechnet was er will.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Xipolis
Status:
Lehrling
(1471 Beiträge, 544x hilfreich)

Zitat (von Plusar500):
Es bedarf keiner Mahnung !


Nur unter den Voraussetzungen des § 286 II, III BGB .

Zitat:
Im B2B ist die Rechnung automatisch fällig


a) Das es hier um eine b2b case geht steht hier erstmalig. In Bezug auf Ihre Fragestellung nach dem Eintritt der Fälligkeit ist meine Antwort #1 auch in diesem Fall korrekt.

b) Dieser Satz ist so nicht richtig, denn die Rechnung ist im Grunde nur eine Forderungsaufstellung für eine Leistung. Die Fälligkeit der Gegenleistung bestimmt sich nicht nach der Rechnung. Und Verzug ist wieder etwas anderes.

Zitat:
Eine Rechnung ist hier zwingend, sonst wüsste man nicht was man zahlen muss. Vor allem wenn ein Monopolist abrechnet was er will.


Der Anspruch auf eine Rechnung ergibt sich eher aus rein steuerlichen Gesichtspunkten, denn was zu zahlen ist, wurde ja bereits vertraglich vereinbart. Die Rechnung soll vielmehr helfen die berechnete Leistung zu überprüfen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr