Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.339
Registrierte
Nutzer

Ex Kunde will nun EInweisung in Webseite

14.1.2014 Thema abonnieren
 Von 
Peter100
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 10x hilfreich)
Ex Kunde will nun EInweisung in Webseite

Hallo,
Firma A hatte Firma B, 12 Webseiten erstellt, die auch bezahlt wurden. Danach lief 4 Jahre ein mündlicher Wartungsvertrag.

Nun hatte Firma A vor etwa 4 Monaten die Arbeit eingestellt, da die Zahlungen immer unregelmäßig kamen und die Arbeiten, sehr oft über die eigentlich ausgemachte Arbeit/Zeit hinausgingen.

Nun will aber Firma B einen Termin in ihrer Firma, mit einer Einweisung in die Webseiten, was allerdings nicht sehr einfach ist, da in Firma A keiner ist, der wirklich eine Ahnung von Webseiten hat.

Firma A hat daraufhin eine E-Mail geschrieben, leider bisher ohne Antwort, angerufen hat Firma A auch, leider kein Rückruf.
Firma B wird wohl erst antworten, wenn Firma A einen Termin nennt.

Firma A möchte aber auch keine Einweisung mehr geben, da Firma B es auch wieder umsonst möchte (Wie immer fast)
Im Internet steht alles zur genannten Software/Webseite/Foren und auch genug andere externe Firmen die Firma B helfen könnten.
Nur ist Firma B wohl nicht wirklich bemüht, in diese Richtung zu sehen.

Wie soll sich Firma A nun verhalten.
Hat Firma B eine Art Recht darauf eine Einweisung zu bekommen ?

Wie ist die Rechtslage?


-- Editiert Peter100 am 14.01.2014 17:15

Verstoß melden

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 445x hilfreich)

So wie es im Vertrag steht. Ohne Vertrag (mündlich oder schriftlich) keine Leistung. Also schick denen ein Angebot mit Terminvorschlägen und mit Vorauszahlung (wegen Vorbereitung) und warte den Auftrag ab. Die bisherige Verfahrensweise hört sich nach on request an. Also keine Leistungsverpflichtung ohne Auftrag.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
spatenklopper
Status:
Bachelor
(3783 Beiträge, 2031x hilfreich)

quote:
Also schick denen ein Angebot mit Terminvorschlägen und mit Vorauszahlung (wegen Vorbereitung) und warte den Auftrag ab.

Das möchte er doch grade nicht ;)

@Peter100

Du kannst ihnen freundlicherweise eine kurze Absage schicken, dass ihr eine solche Dienstleistung nicht anbietet und die Sache zu den Akten legen, oder einfach nicht mehr reagieren.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Peter100
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 10x hilfreich)

Dann reagieren wir nicht mehr. Danke für die Antworten.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen