Erbschaft in Polen – Teil 2 - Erbe eines Grundstücks in Polen

Mehr zum Thema:

Recht in Polen Rubrik, Erbschaft, Polen, Immobilie

4,44 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
9

Immobilie in Polen geerbt – wie werde ich Eigentümer einer Immobilie in Polen

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Frage, wie die Eintragung des Eigentums an einer in Polen geerbten Immobilie ins dortige Grundbuch zu erreichen ist.

Viele Kinder oder Enkel von Spätaussiedlern, zum Beispiel aus Schlesien, werden im Fall des Todes eines in Polen lebenden Angehörigen mit der Frage konfrontiert, wie das Erbe an einem Haus oder an einem Grundstück in Polen rechtswirksam auf den Erben übertragen werden kann.

Es sind mehrere Fragen zu klären: Zuallererst ist der rechtliche Status am Grundstück in Polen festzustellen. Es empfiehlt sich, einen Grundbuchauszug einzuholen, um zu erfahren, ob der Erblasser Alleineigentümer war oder ob weitere Rechte im Grundbuch stehen, hiervon hängt die weitere Vorgehensweise ab. Einen aktuellen Grundbuchauszug erhält man in Polen, indem ein polnischer Rechtsanwalt Einsicht in das Grundbuch vor Ort nimmt.

Sodann ist das Erbe nach dem/den Verstorbenen festzustellen. Dies geschieht in einfach gelagerten Fällen, soweit alle in Frage kommenden Miterben persönlich bei einem Notar erscheinen können, direkt bei einem polnischen Notar innerhalb eines Beurkundungstermins.

Schwierig wird es, wenn das Erbe nach mehreren Personen festzustellen ist oder wenn Miterben verhindert sind, die Reise nach Polen anzutreten. Hier muss das zuständige Rayongericht in Polen eingeschaltet werden, alle in Betracht kommenden Erben sind anzuhören. Gegebenenfalls werden Vollmachten benötigt. Es ist von einer Verfahrensdauer ab einem Jahr auszugehen.

Wichtig zu wissen ist, dass alle Dokumente in polnischer Sprache oder in polnischer Übersetzung vorliegen müssen.

Nach der Erteilung des Erbscheins (Stwierdzenie o Nabyciu Spadku) und nach gegebenenfalls in einem zweiten Schritt zu vollziehender Verhandlung zur Aufteilung des Erbes innerhalb der Erbengemeinschaft (Wspólnota Spadkowa), kann der Erbe beziehungsweise können die Erben in Polen beim Grundbuchamt Antrag auf Eintragung des Eigentums ins Grundbuch (Ksiega Wieczysta) beantragen.

In diesem Schritt ist auch die Erbschaftssteuer zu klären, die in Fällen der Geradlinigen Verwandtschaft unter bestimmten Voraussetzungen nicht entrichtet werden muss. 

Leserkommentare
von Chrille123 am 17.07.2015 08:38:36# 1
Guten Tag, folgende Situation.

Mein Besitzt ein Haus+Grundstück.
Mein Opa - 4 Kinder 1Tochter (meine Mutter) und 3 Söhne meine Onkel´s
2 Erben haben verzichtet, und 2 Erben wären noch da.
Allerdings möchte der eine Erbe 1 alles haben, aber Erbe 2 gehört ein teil was schon fest eingetragen ist.
Erbe 2 ist allerdings gesundheitlich angeschlagen und man weiß nicht wie lange er noch Leben wird makrber ausgedrückt .
D.h. Erbe 1 würde alles bekommen wenn Erbe 2 sterben würde, das möchte mein Opa allerdings nicht!
Er schlug vor das ich die eine Hälfte bekommen solle, Erbe 2 ist damit auch absolut einverstanden.
Wir waren auch beim Notar in Polen, allerdings sagten die uns das man das nicht überschreiben kann, also das Erbe 2 mir das nicht überschreiben kann, weil ich keine polnische Saatsangehörigkeit habe.
Meine frage ist, kann man das umgehen? Stimmt das überhaupt ?
Wie geht man da vor?
Muss ich ein Polnischen Pass beantragen?`
Danke

Grüße

Chrille123

    
Das könnte Sie auch interessieren
Recht in Polen Erbschaft in Polen - Teil 1
Recht in Polen Erbe in Polen – Neues Notarrecht in Polen – Erbschein in Polen kann notariell erteilt werden
Recht in Polen Erbe in Polen – Kann der Erbschein in Deutschland beantragt werden?