Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Erbrecht - Pflichtanteil

19.9.2001 Thema abonnieren Zum Thema: Erbrecht Pflichtanteil
 Von 
Rita W.
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)
Erbrecht - Pflichtanteil

Ein Ehepaar lebt in einer Zugewinngemeinschaft. Der Ehemann hat aus erster Ehe ein Kind. Es besteht ein Erbvertrag auf Gegenseitigkeit. Das Ehepaar möchte sich Eigentum zulegen, was nach seinem evtl. Ableben als Altersversorgung der Ehefrau eintreten soll. Reicht es aus, das Eigentum auf den Namen der Ehefrau zu kaufen und ins Grundbuch eintragen zu lassen? Wie kann man diese Altersvorsorge aus dem Erbe (Pflichtanteil) herausnehmen.

Hat einer von Ihnen mit so einem oder einem ähnlichen Fall schon Erfahrungen gemacht?

Für eine Antwort (falls möglich) danke ich schon jetzt.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 323 weitere Fragen zum Thema
Erbrecht Pflichtanteil


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Kleehaus, Ingrid
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 2x hilfreich)

Vor 2 Jahren ist meine Tante verstorben und keinen leiblichen Erben hinterlassen. Wir sind vier Nichten, und eine von uns hat das Erbe beansprucht. Ich möchte wissen, ob wir anderen einen Pflichtanteil fordern können.

Welche rechtlichen Schritte können wir tun, um an den vermeindlichen Pflichtanteils zu kommen?

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr