Erbenfemeinschaft

6.10.2017 Thema abonnieren
 Von 
Peggy123123
Status: Frischling (1 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbenfemeinschaft

Hallo folgende Situation: Mein Partner ist letztes Jahr verstorben. Ich habe mit ihm ein en 2 jährigen Sohn. Mein Partner war schonmal verheiratet (lange geschieden) und aus dieser Ehe einen 16 jährigen Sohn. Der Hauptteil des Erbes wurde bereits geteilt. Nun fehlt noch eine bestimmte Summe. Leider verweigert nun die Exfrau ihre Unterschrift um den Restbetrag auf die Konten der Kinder aufteilen zu können. Jeglicher Versuch es friedlich zu lösen scheiterte. Auf Anrufe und Schreiben meines Anwaltes wird gar nicht reagiert. Was kann ich tun? Welche Gründe stecken dahinter? Danke

Verstoß melden

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
#1
 Von 
cruncc1
Status: Master (4490 Beiträge, 2556x hilfreich)

Zitat:
Welche Gründe stecken dahinter?

Woher sollen wir das wissen?
Zitat:
Was kann ich tun?

Was sagt denn Dein Anwalt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Holen Sie sich einen Experten an die Seite. Für 60€ schaut sich einer unserer Partneranwälte dieses Forenthema an und gibt eine erste rechtssichere Einschätzung ab. Sie können Ihre Fragen zu diesem Thema über ein Textfeld hier spezifizieren. Die Antwort des Anwalts erscheint öffentlich hier im Forum.
Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein. Klicken Sie hier, um sich einzuloggen oder zu registrieren.

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr