Die Aufsichtspflicht der Eltern

Mehr zum Thema:

Haftpflicht, Schadensersatz Rubrik, Haftung, Kinder, Aufsichtspflicht, Verkehrssicherungspflicht

4,8 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
5

Als sorgeberechtigter Elternteil sind Sie gesetzlich verpflichtet, Ihr Kind zu beaufsichtigen. Fügt Ihr Kind einem anderen einen Schaden zu, so können Sie unter Umständen dafür verantwortlich gemacht werden.

Die Haftung für Schäden, die Ihr Kind verursacht hat, richtet sich nach der Haftung des Aufsichtspflichtigen (§ 832 BGB).

1234
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Eltern haften für ihre Kinder - aber nicht immer...
Seite  2:  Die Aufsichtspflicht der Eltern
Seite  3:  Die Verkehrssicherungspflicht des Baustellenbetreibers
Seite  4:  Die Verkehrssicherungspflicht - Was ist das?
Leserkommentare
von clautilde am 11.05.2012 05:48:36# 1
Hallo, warum wird das in Schulen dann falsch gelehrt?`Auch in der Erwachsenenbildung, denn dort wird darauf hingewiesen, dass das Schild " Eltern hafte führ Ihre Kinder" falsch ist. Denn Kinder unter 7 Jahren sind nicht deliktsfähig. Ab 7 Jahren - 21 jahrne nur beschränkt Deliktsfähig ist. Die Aufsichtspflicht wird nicht verletz, wenn man nicht 24 Std run dum die Uhr auf das Kind aupasst.
    
Ihr Kommentar zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Haftpflicht, Schadensersatz Haftung für Fehlverhalten anderer
Haftpflicht, Schadensersatz Produkthaftung
Haftpflicht, Schadensersatz Haftpflichtversicherungen
Haftpflicht, Schadensersatz Haftung für Haustiere
Vor Gericht OLG bestätigt Urteil wegen fahrlässiger Tötung bei Mountainbike-Rennen