Wer muss was beweisen?

Mehr zum Thema:

Tierrecht Rubrik, Pferd, Einstellvertrag, Pferdebox, Stall

3 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
4

Birgit Raupers
seit 2002 bei
123recht.net
Rechtsanwältin
Storchenwiese 14
30938 Großburgwedel
Tel: 05139/985 78 25
Web: www.kanzlei-raupers.de
E-Mail:
Arbeitsrecht, Handelsrecht, Kaufrecht, Tierkaufrecht

Da der Einstellvertrag in der Regel (je nach Vertragsinhalt) kein reiner Mietvertrag ist, gelten auch bei der Beweisregelung Besonderheiten:
Der Pferdebesitzer hält sich täglich nur wenige Stunden bei seinem Pferd auf. Den Rest des Tages ist das Pferd dem alleinigen Einfluss des Stallbetreibers ausgesetzt.
Daher enthält der Einstellvertrag auch so genannte verwahrungsrechtliche Elemente. Dies führt zu einer Beweislastumkehr, die vielfach von den Gerichten angewendet wird:
Der Einsteller muss grundsätzlich beweisen, dass sein Pferd Schaden nahm, während es in der Obhut des Stallinhabers war (in der Box, in der Halle, auf dem Gelände des Stallareals).
Den eigentlichen Schadenshergang muss er nicht beweisen: gem. § 282 BGB hat der Stallinhaber unter Beweisantritt darzulegen, dass er seine Obhutspflicht nicht verletzt hat.

Beispiel: Das eingestellte Pferd erleidet einen Nageltritt. Der Besitzer hatte das Pferd am Tag zuvor nach dem Reiten in die Box verbracht, das Pferd war lahmfrei. Am nächsten Morgen wird die Verletzung festgestellt. Der genaue Schadenshergang lässt sich nicht klären.
Die Unaufklärbarkeit des Schadenshergangs tritt den Stallinhaber.

45678
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Was ist ein Einstellvertrag im juristischen Sinn?
Seite  2:  Allgemeine Kündigungsfrist
Seite  3:  Die Möglichkeiten des Stallbesitzers bei ausbleibender Zahlung
Seite  4:  Wann haftet der Stallbesitzer für Schäden am Pferd?
Seite  5:  Für wen haftet der Stallbesitzer?
Seite  6:  Wer muss was beweisen?
Seite  7:  Geschäftsführung ohne Auftrag oder: das Pferd ist krank, der Halter nicht erreichbar
Seite  8:  Exkurs: Hilfe unter Einstellern - das Mitnehmen von fremden Pferden auf die Weide
Seite  9:  Fazit
Sie haben Fragen? Nehmen Sie gleich Kontakt auf.
Rechtsanwältin
Birgit Raupers
Großburgwedel
Guten Tag Frau Raupers,
ich habe Ihren Artikel " Wer muss was beweisen?" gelesen und würde darüber gerne mit Ihnen sprechen.
Kontakt aufnehmen
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Tierrecht Änderungen im Pferdekaufrecht
Gesetzliche Schuldverhältnisse Die Geschäftsführung ohne Auftrag - Die GoA