Für wen haftet der Stallbesitzer?

Mehr zum Thema:

Tierrecht Rubrik, Pferd, Einstellvertrag, Pferdebox, Stall

3,67 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
3

Birgit Raupers
seit 2002 bei
123recht.net
Rechtsanwältin
Storchenwiese 14
30938 Großburgwedel
Tel: 05139/985 78 25
Web: www.kanzlei-raupers.de
E-Mail:
Arbeitsrecht, Handelsrecht, Kaufrecht, Tierkaufrecht

Sind für den Stallbesitzer Dritte tätig (Aushilfen, Pferdepfleger), so haftet der Stallbesitzer auch für seine so genannten Erfüllungsgehilfen. Verriegelt der Stallgehilfe beispilesweise nach dem Misten die Box des Pferdes nicht ordnungsgemäß, so dass das Pferd ausbricht, auf die Straße läuft und einen Verkehrsunfall verursacht, haftet der Stallbesitzer.

34567
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Was ist ein Einstellvertrag im juristischen Sinn?
Seite  2:  Allgemeine Kündigungsfrist
Seite  3:  Die Möglichkeiten des Stallbesitzers bei ausbleibender Zahlung
Seite  4:  Wann haftet der Stallbesitzer für Schäden am Pferd?
Seite  5:  Für wen haftet der Stallbesitzer?
Seite  6:  Wer muss was beweisen?
Seite  7:  Geschäftsführung ohne Auftrag oder: das Pferd ist krank, der Halter nicht erreichbar
Seite  8:  Exkurs: Hilfe unter Einstellern - das Mitnehmen von fremden Pferden auf die Weide
Seite  9:  Fazit
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Tierrecht Änderungen im Pferdekaufrecht
Gesetzliche Schuldverhältnisse Die Geschäftsführung ohne Auftrag - Die GoA