Ein Überblick zum Strafverfahrensrecht

Mehr zum Thema:

Verfahrensrecht Rubrik, StPo, Strafprozessordnung, Strafverfahren, Strafrecht

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Rechtsmittel, §§ 296 - 358 StPO

  1. Die Rechtsmittellehre beginnt mit allgemeinen Regeln

    Rolf Tarneden
    seit 2004 bei
    123recht.net
    Rechtsanwalt
    Köbelinger Str. 1
    30159 Hannover
    Tel: 0511. 220 620 60
    Web: www.tarneden-inhestern.de
    E-Mail:
    Ausländerrecht, Strafrecht, Hochschulrecht, Verkehrsrecht
    • insb. §§ 296. 303 StPO

  2. Beschwerde, §§ 304 ff. StPO

    • Statthaftigkeit: Faustformel: gegen Urteile Berufung oder Revision; gegen Beschlüsse Beschwerde
    • einfache Beschwerde, §§ 304 ff. StPO
      • Formalien: § 306 I StPO
      • kein Suspensiveffekt, § 307 StPO
      • keine Frist
      • ggf. Devolutiveffekt (nächst höhere Instanz): § 306 II StPO
      • ggf. weitere Beschwerde, § 310 StPO
    • sofortige Beschwerde, § 311 StPO
      • nur bei besonderer Anordnung, zB § 210 II StPO
      • grds. §§ 304 ff. StPO
      • aber: Frist: § 311 II StPO
      • Abhilfeverbot für AusgangsRi, § 311 III StPO

  3. Berufung, §§ 312 ff. StPO

    • Statthaftigkeit: § 312 StPO: nie also bei Urteil des LG in erster Instanz
    • Prüfung aller Tatsachen- und Rechtsfragen
    • Frist: 1e Woche, § 314 StPO!!!
    • Suspensiveffekt, §§ 316, 449 StPO
    • Begründung (sog. „Rechtfertigung“) entbehrlich, § 317 StPO
    • sofern §§ 312 ff. StPO nichts Besonderes regeln, gelten über § 332 StPO die allgemeinen Regeln (s.o. = §§ 226 - 275 StPO)§ 331 StPO regelt das Verschlechterungsverbot, r.i.p.

  4. Revision, §§ 333 ff. StPO

    • nur Rechtsfragen
    • Statthaftigkeit: jedes Urteil: §§ 333, 335 StPO
    • Begründetheit:
      • absolute Revisionsgründe: § 338 StPO ( = jeder Verstoß führt zum Erfolg)
      • relative Revisionsgründe: § 337 StPO: erforderlich:
        • Gesetzesverstoß +
        • Urteil beruht auf Verletzung
        • hierher gehört auch (systemwidrig) § 338 Nr. 8 StPO
    • Frist: Wochenfrist: § 341 StPO!
    • hier Begründungspflicht, §§ 344, 345 StPO
    • r.i.p. : § 358 II StPO

Rolf Tarneden
Rechtsanwalt

www.tarneden-inhestern.de
tarneden@tarneden-inhestern.de

Tel: 0511. 220 620 60
Fax: 0511. 220 620 66

Rechtsanwaltskanzlei
Tarneden & Inhestern

Köbelinger Str. 1 (Nähe Marktkirche)
30159 Hannover

678910
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Ein Überblick zum Strafverfahrensrecht
Seite  2:  Allgemeines zur StPO
Seite  3:  Die Verfahrensbeteiligten
Seite  4:  Allgemeine Vorschriften, §§ 1 - 149 StPO
Seite  5:  Zeugen und Sachverständige, §§ 48 ff., 72 ff. StPO
Seite  6:  Eingriffsgrundlagen, §§ 94 ff. StPO
Seite  7:  Verfahren im ersten Rechtszug, §§ 151 - 295
Seite  8:  Rechtsmittel, §§ 296 - 358 StPO
Seite  9:  Wiederaufnahme, §§ 359 - 373 a StPO
Seite  10:  Beteiligung des Verletzten am Verfahren, §§ 374 - 406 h StPO
Seite  11:  Besondere Arten des Verfahrens, §§ 407 - 444 StPO
Seite  12:  Strafvollstreckung und Kosten des Verfahrens, §§ 449 - 473 StPO
Diskutieren Sie diesen Artikel