Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
470.746
Registrierte
Nutzer

Drohung? Möglichkeiten?

1.1.2004 Thema abonnieren
 Von 
x_bas
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Drohung? Möglichkeiten?

Hallo,

vielleicht kann mir jemand von Ihnen weiterhelfen:

Nach Beendigung einer kurzen Beziehung ist ein Kleidungsstück, im Speziellen ein Pullover bei mir liegen geblieben. Bedingt durch terminliche Konflikte konnte es bis jetzt zu keiner Übergabe kommen. Nun hat der neue Freund mir unter Androhung von, ich zitiere "Hallo hier ist der D. der Freund von S. [...] ich schlag' Dich tot, Alter. Da sei Dir ganz gewiss. Ich schlag Dich kaputt [...]" ein "Übergabe Ultimatun" gestellt. Die Nachricht hat er mir auf meinen Anrufbeantworter gesprochen. Nachdem ich meine Bekanntschaft dann darauf hingewiesen habe, dass ich mir überlege dies bei der Polizei zur Anzeige zu bringen bekam ich einen zweiten Anruf auf meinen Anrufbeantworter (in einem sehr zynischen Tonfall) mit "[...] es tut mir wirklich furchtbar leid. Die Drohung vorhin... Ich möchte dies natürlich nicht ins Grab bringen... Ich möchte Dich natürlich nur ein bisschen krankenhausreif schlagen ähmm Wenn Du das Deinem Anwalt vorspielen willst, dann bestell ihm einen schönen Gruß von mir und denke bitte daran jeder kann es sein und ich weiß nicht, was ich noch sagen soll ähmm Wenn der Pulli abgeholt wird dann auf jeden Fall von mir und wenn Du dann im falschen Ton sein solltest werde ich Dich anzeigen wegen sexueller Belästigung meiner Freundin gegenüber und ich hoffe wir sind uns da einig ähmmm weil Du bist so ein Schwachkopf, Du bist einfach nicht im klaren darüber wo Deine Grenzen sind und wo Du mal abschalten solltest von daher bist Du ein jämmerliches, mitleid - ähh - sames ähhm Individuum ähhm ich spreche Dir hiermit mein Beleid aus und ähmm ich hoffe natürlich das wir uns nie wieder sehen es sei denn zur "Pulli-Übergabe" Ich danke Dir. [gehaucht] Ciao".

Inwieweit habe ich hier eine rechtliche Handhabe mich zu schützen oder dies zu unterbinden bzw. dies in geeigneter Weise zur Anzeige zu bringen. Wie sind dier die Erfolgschancen bzw. die zu erwartenden Resultate? Inwieweit kann ich gegen diese Bezichtigung der sexuellen Nötigung aus rufschädigenden Gesichtspunkten vorgehen. Wie sind hier die Erfolgschancen gerade auch mit Hinblick auf die vorhandenen Beweise in Form von den aufgezeichneten Nachrichten?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die entstandenen Mühen. Ich hoffe aus o.g. Gründen kann in diesem Fall eine Wahrung meiner Anonymität akzeptiert werden. Antworten auch gerne direkt an "x_chaos AT web.de".

Verstoß melden

Post von Polizei oder Staatsanwalt?

Ein erfahrener Anwalt im Strafrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9596 Beiträge, 1457x hilfreich)

Wegen der Bedrohung dürften Sie wohl nicht viel machen können, der Polizei ist sowas normalerweise zu unkonkret.

Rufschädigung kommt auch nicht in Betracht, da Sie ja nicht der sexuellen Belästigung bezichtigt werden, sondern Ihnen eine Falschanzeige diesbezüglich angedroht wird.

Allerdings dürften Sie mit Hinweis auf diese Anrufe sicherlich berechtigt davon Abstand nehmen, den Pulli persönlich übergeben zu müssen (nehmen Sie aber lieber ein versichertes Paket :) .

Auch wenn tatsächlich eine solche Anzeige erfolgen sollte, ist das ein wichtiges Entlastungsbeweismittel.

"und denke bitte daran jeder kann es sein"

Wenn Sie mit dem "guten Mann" noch mal sprechen, weisen Sie ihn doch mal auf die Möglichkeit eines Stimmenvergleichs durch einen Sachverständigen hin - so sind schon ganz andere Leute identifiziert worden. :)

Zusammenfassung:
machen können Sie nicht viel, aber wenn der Ärger sich fortsetzt), haben Sie ein sehr wichtiges Beweismittel, also freuen über die Dummheit der Gegenseite. :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Vorladung von Polizei, was erwartet mich?
Die Antworten findet ihr hier:


Falschaussage - was nun?

von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Falsche Angaben vor der Polizei oder Gericht ziehen unangenehme Folgeverfahren nach sich. Die Betroffenen stehen vor der Frage, wie sie sich nun verhalten sollen. Dieser Artikel gibt Betroffenen Hinweise, welche Strafen drohen und was der Betroffene, der dem Vorwurf, falsche Angaben gemacht zu haben, ausgesetzt ist, sinnvoller Weise tun kann... mehr

Grundsätzliches zum Strafverfahren

Anzeige, Staatsanwaltschaft und Gericht / Das Strafverfahren beginnt mit der Anzeige einer "Straftat" meist bei der Polizei, bei der Staatsanwaltschaft und beim Amtsgericht. ... mehr

Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren

Wie verhält man sich als Beschuldigter gegenüber Ermittlungsbehörden richtig? / Strafrechtliches Ermittlungsverfahren Wie verhält man sich richtig, ... mehr

Vorladung der Polizei - was nun?

Aussage verweigern oder zur Vernehmung erscheinen? / Häufig erfahren Beschuldigte erst mit einer Vorladung durch die Polizei, dass gegen sie Anzeige gestellt und ein Ermittlungsverfahren ... mehr