Die zivilrechtliche Stellvertretung

Mehr zum Thema:

Vertragsrecht Rubrik, Stellvertretung, Stellvertreter, Bote, Vollmacht

4,58 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
12

Problemfall: Fehlen der Offenkundigkeit

Was aber passiert, wenn eine Stellvertretung an irgendeiner Stelle fehlerhaft ist. Hieraus können sich verschiedene Konstellationen ergeben, die mehr oder weniger wünschenswert für Vertreter und Vertretenen sind.Zunächst stellen wir uns vor, dass es im Zuge der Stellvertretung an dem Merkmal der Offenkundigkeit fehlt. Wie war das mit der Offenkundigkeit? Ach ja, man muss ja irgendwie erkenntlich machen, dass man für einen anderen etwas macht.

Kleiner Fall: Rudi Mooslos fragt Sie, ob Sie nicht für ihn ein Sofa bei einem Möbelhaus kaufen können. Er habe keine Zeit und verreise für zwei Monate in die Staaten. Wenn er dann zurück sei, könne er es sich gleich in seinem neuen Sofa bequem machen. Sie gehen also los und kaufen ein Sofa, ohne deutlich zu machen, dass es für Rudi sein soll. Nach zwei Monaten wird es geliefert. Rudi hat leider kein Geld mehr, um das Sofa bezahlen zu können, da der Urlaub teurer als geplant war. Müssen Sie hier das Sofa Zahlen ?

Lösung: Ursprünglich lag eine geplante Stellvertretung zwischen Ihnen und Rudi vor. Sie sollten ein Sofa kaufen und den Vertrag als Stellvertreter für den Rudi schließen. Somit sollte Rudi aus dem Vertrag verpflichtet werden. Sie haben jedoch vergessen deutlich zu machen, dass nicht Sie der Vertragspartner sein wollen, sondern Rudi. Es fehlt also an der Offenkundigkeit. Fehlt diese, so geht das Gesetz davon aus, dass dann im Zweifel ein Eigengeschäft von Ihnen vorliegt. Bestreitet Rudi nun eine Beauftragung und können Sie diese nicht beweisen, so sind Sie der Vertragspartner geworden, obwohl das sicherlich nicht Ihre Absicht war. Konsequenz: Sie müssen das Sofa bezahlen.

3456
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Wozu eigentlich eine Stellvertretung
Seite  2:  Stellvertreter, Bote und andere Helfer
Seite  3:  Voraussetzungen der Stellvertretung
Seite  4:  Widerruf einer Vollmacht
Seite  5:  Problemfall: Fehlen der Offenkundigkeit
Seite  6:  Problemfall: Fehlen der Vertretungsmacht
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Kaufrecht Der Kaufvertrag - Die Voraussetzungen
Vertragsrecht Rechtsvernichtende Gestaltungsrechte
Vertragsrecht Die Unwirksamkeit von Verträgen