Die wichtigsten Tatsachen über Girokonten

Mehr zum Thema:

Bankrecht Rubrik, Girokonto, Bankgebühren, Überweisung, Onlinebanking

3,36 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
11

Das Girokonto

Das kostenlose Gehaltskonto gibt es nur bei XYZPlus Direkt... Dieser Satz ist fast jedem Bürger bekannt!

Kreditinstitute finanzieren sich großteils durch die Dienstleistung in Form der Verwaltung von Geldern. Hierfür werden Gebühren erhoben. Anscheinend genügt es nicht, dass Banken mit unserem Geld arbeiten dürfen. Schließlich hantieren sie damit, führen Aufträge für uns aus, leiten Beträge dorthin, wo wir sie haben wollen. Mittlerweile müssen wir noch nicht einmal mehr zur Bank gehen, um etwas anzuweisen, sondern können es bequem via Internet von jedem Ort machen.

Dieser Artikel setzt sich mit den wichtigsten Tatsachen im alltäglichen Betrieb eines Girokontos auseinander. Wir gehen auf folgenden Seiten auf die Höhe und die Zulässigkeit von Bankgebühren ein, aber auch auf die Sicherheit der elektronischen Transaktionen , die meist gebührenfrei sind. Desweiteren möchten wir Sie auf die Möglichkeiten der Stornierung von erfolgten Zahlungen hinweisen.

123
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Das Girokonto
Seite  2:  Welche Bankgebühren sind unumgänglich?
Seite  3:  Online-Banking - wie (un)-sicher ist es wirklich?
Seite  4:  Rückgängigmachen von Zahlungen
Leserkommentare
von 4Frankie am 06.11.2015 03:51:19# 1
Ein juristischer Text im Jahr 2015, der aus dem Jahr 2001 stammt kann nur veraltet sein... Bitte überprüfen und - zwingend erforderlich - überarbeiten oder löschen.
    
Ihr Kommentar zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Kaufrecht Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)
Internetrecht, Computerrecht Verträge im Internet
Musterverträge und Briefe Muster Kreditbearbeitungsgebühr zurückfordern
Vertragsrecht Rechtsvernichtende Gestaltungsrechte