Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Mehr zum Thema:

Kaufrecht Rubrik, AGB, Allgemeine, Geschäftsbedingungen

4,5 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
2

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

In allgemeinen Geschäftsbedingungen können bestimmte Bedingungen für Verträge bestimmt werden. So werden Zahlungsmodalitäten festgelegt (z.B. nur Barzahlungen werden akzeptiert ), Gewährleistungen ausgeschlossen ( für... wird keine Haftung übernommen ) und ähnliches.
Allgemeine Geschäftsbedingungen sind sozusagen die Regeln, die festlegen, wie der Vertragsschluss und seine Folgen zu handhaben sind. Gesetzliche Vorgaben können so umgangen oder abgeändert werden, zumindest in gewissen Grenzen. Allgemeine Vertragsbedingungen stellen die Spiel- und Verhaltensregeln bzw. Vorgaben für Geschäftspartner dar.

Vorsicht: Die AGB waren bis Ende 2001 im AGBG, dem Gesetz über Allgemeine Geschäftsbedingungen, geregelt. Seit der Schuldrechtsreform, die im Januar 2002 gültig wurde, sind die Bestimmungen in das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) integriert.

123recht.net Tipp:

Nutzen Sie den 123recht.net Generator, um den Preis der Kaufsache zu mindern, vom Kauf zurückzutreten, Nachbesserung oder Neulieferung zu verlangen. Einfacher geht es nicht!

Kaufsache defekt? Jetzt Gewährleistung geltend mac
123
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)
Seite  2:  Wie allgemeine Geschäftsbedingungen wirksam werden
Seite  3:  Was nicht in allgemeinen Geschäftsbedingungen bestimmt werden darf
Seite  4:  Die Nachbesserung
Leserkommentare
von Rechtsanwalt Dr. Alexander Stevens am 07.04.2010 17:43:45# 1
Achtung. Artikel offenkundig falsch! Bereits nach der ersten missglückten Nachbesserung bestehen Rücktritts- und Schadensersatzrechte, soweit man zuvor eine angemessene Frist zur Nachbesserung gesetzt hatte!
    
Ihr Kommentar zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Kaufrecht Der Computerkauf