Die Schenkung

Mehr zum Thema:

Erbrecht Rubrik, Schenkung, Schenkungsrecht

4,25 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
8

Die Haftung des Schenkers

Die Haftung des Schenkers für Mängel am Geschenk ist wegen seiner Großzügigkeit und Uneigennützigkeit sehr beschränkt. So haftet der Schenker billigerweise eben nicht für Mängel an der Schenkungssache, die er vor der Schenkung vielleicht selbst (mehr oder weniger bewusst) verursacht oder beeinflusst hat. Es gilt der Grundsatz: "Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul!"

Ausnahmsweise haftet der Schenker nur für solche Sachmängel, die er dem Beschenkten arglistig verschwiegen hat.

Hat der Schenker nur eine der Gattung nach bestimmten Sache versprochen, die er erst erwerben musste, kann der Beschenkte bei dem Erwerb der Sache bekannt gewesene oder infolge grober Fahrlässigkeit unbekannt gebliebenen Mängeln, Nacherfüllung vom Schenker verlangen.

123recht.net Tipp:

Mit dem interaktiven Muster von 123recht.net schreiben Sie Ihr wasserdichtes Berliner Testament. Einfach die Fragen beantworten, Ihr Testamentstext wird für Sie formuliert.

Jetzt Testament schreiben

Wurde der Mangel vom Schenker arglistig verschwiegen, kommt, alternativ zum Nacherfüllungsanspruch, ein Schadensersatzanspruch wegen Nichterfüllung in Betracht.

Des Weiteren kann sich auch eine Haftung für Rechtsmängel ergeben.

Wird ein Rechtsmangel arglistig vom Schenker verschwiegen, ist dieser dem Beschenkten zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet.

War die Leistung eines Gegenstandes versprochen, den der Schenker erst erwerben sollte, kann der Beschenkte bei einem Rechtsmangel Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Dazu müsste dem Schenker der Mangel bekannt oder infolge grober Fahrlässigkeit unbekannt gewesen sein.

5678
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Die Schenkung - Der Schenkungsbegriff im Alltag
Seite  2:  Die Voraussetzungen der Schenkung
Seite  3:  Ist ein Schenkungsversprechen verbindlich?
Seite  4:  Der Widerruf der Schenkung
Seite  5:  Notbedarf und Verarmung des Schenkers
Seite  6:  Der Ausschluss des Rückforderungsanspruchs
Seite  7:  Die Haftung des Schenkers
Seite  8:  Sonderfall: Schenkung unter Eheleuten
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Kaufrecht Der Kaufvertrag - Die Voraussetzungen