Die Rechtsschutzversicherung

Mehr zum Thema:

Kosten, Gebühren, Versicherungen Rubrik, Rechtsschutz, Rechtsschutzversicherung, Versicherung

3,5 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
4

Was ist Rechtsschutz überhaupt?

Stellen Sie sich vor, Ihr Chef entlässt Sie unerwartet aufgrund von Rationalisierungsmaßnahmen, oder Ihnen flattert ein Bußgeldbescheid ins Haus, weil Sie angeblich zu schnell gefahren sind. Sie können prozessieren, aber was wird, wenn Sie eine Niederlage erleiden sollten? Auch besteht die Möglichkeit, dass Sie verklagt werden, weil Sie z.B. eine Rechnung angeblich nicht bezahlt haben. Nicht jeder, der sich im Recht fühlt, bekommt auch Recht. Die Aussicht, die möglichen Kosten für einen verlorenen Prozess übernehmen zu müssen, schreckt viele Leute oft davor ab, sich für ihr Recht einzusetzen bzw. es durchzusetzen.

Wäre es in solchen Fällen nicht viel beruhigender, wenn Sie sich kaum noch Gedanken über irgendwelche Kosten machen müssten? Eben für solche Fälle gibt es Rechtsschutzversicherungen. Die Rechtsschutzversicherung sorgt dafür, dass Sie als Bürger Ihre rechtlichen Interessen wahrnehmen können, ohne weitestgehend finanzielle Risiken eingehen zu müssen. Diese zahlt bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme (normalerweise 250.000 Euro je Rechtsschutzfall)

  • die gesetzlichen Anwaltsgebühren des vom Versicherten, also Ihnen, frei wählbaren Rechtsanwaltes,
  • Zeugengelder / Sachverständigenhonorare,
  • Gerichtskosten sowie die
  • Kosten Ihres Gegners, soweit Sie als Versicherungsnehmer diese übernehmen müssen (dies ist nur bei Niederlage eines Prozesses der Fall).

Zusätzlich trägt der Versicherer sogar Strafkautionen und zahlt diese als zinsloses Darlehen bis zu einer Höhe von regelmäßig 60.000 Euro aus. Geldstrafen und Bußgelder werden jedoch nicht vom Versicherer übernommen, diese müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Der Versicherungsschutz gilt bei den meisten Versicherungen in ganz Europa und in den außereuropäischen Mittelmeerländern (einschl. Madeira und den Kanarischen Inseln).

123
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Was ist Rechtsschutz überhaupt?
Seite  2:  Wozu brauchen Sie einen Rechtsschutz?
Seite  3:  Welche Arten von Rechtsschutz gibt es?
Seite  4:  Wie teuer ist ein verlorener Prozess?
Seite  5:  Wie viel kostet Sie eine Rechtsschutzversicherung?
Seite  6:  Was ist zu tun im Fall der Fälle?
Seite  7:  Was bezahlt der Rechtsschutzversicherer?
Seite  8:  Was bezahlt ein Rechtsschutzversicherer nicht?
Seite  9:  Alternativen - Die ´Spezialisten´
Seite  10:  Rechtsschutzversicherer - Adressen
Leserkommentare
von WM Rechtsschutzdirekt am 03.02.2009 17:58:56# 1
Neben dem reinen Preisvergleich für Rechtsschutzversicherungen sollten aber auch die Leistungen im Fokus stehen. Im Falle eines Falles kann es sonst zu horenden Kosten kommen, wenn bestimmt Leistungen nicht eingeschlossen waren.
    
von guest123-2212 am 08.05.2009 13:00:31# 2
Ein weiteres gutes Beispiel um die Versicherung vergleichen zu können ist www.fairseek.de.
    
Das könnte Sie auch interessieren
Kosten, Gebühren, Versicherungen Beratungshilfe
Kosten, Gebühren, Versicherungen Prozesskostenfinanzierung
Verkehrsrecht Der Autounfall im Ausland