Wechsel der Gesellschafsform

Mehr zum Thema:

Gesellschaftsrecht Rubrik, Offene, Handelsgesellschaft, OHG

1 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
1

Alles in allem ist die OHG sehr wandlungsfähig.
Durch den Wechsel von Gesellschaftern aus der Rolle des Komplementärs in die des Kommanditisten oder durch die bloße Aufnahme von Kommanditisten lässt sich aus der OHG eine Kommanditgesellschaft machen.

Ist die OHG nicht mehr gewerblich, sondern nur noch freiberuflich tätig, wird sie kraft Gesetzes zur GbR .
Auch der Weg zur GmbH ist relativ einfach. - Die OHG wird nach den Regeln des Umwandlungsrechts zur GmbH. Die persönliche Haftung der Komplementäre endet jedoch nicht schon mit der Umwandlung, sondern erst, wenn alle Verbindlichkeiten der OHG erfüllt

12
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Die OHG - Nur noch ein Fossil unter den Gesellschaftsformen
Seite  2:  Wechsel der Gesellschaftsform
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Gesellschaftsrecht Die GbR - Gesellschaft für fast jeden Zweck
Gesellschaftsrecht Die Kommanditgesellschaft - Zwischen OHG und GmbH
Gesellschaftsrecht Die Partnerschaftsgesellschaft - Etwas für Freiberufler
Gesellschaftsrecht Die GmbH & Co. KG
Gesellschaftsrecht GmbH - "Die" Gesellschaftsform