Die Medizinisch - Psychologische - Untersuchung

Mehr zum Thema:

Verkehrsrecht Rubrik, MPU, Idiotentest

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Teil 3: Die medizinische Untersuchung

Zweck dieser Untersuchung ist, dass ein Arzt feststellen will, ob gesundheitlicheAuswirkungen des Alkoholmissbrauchs (noch oder nicht mehr) vorhanden sind. Um dies zu erfahren sucht der Arzt nach Leberschädigungen, Erkrankungen der Magenschleimhaut, der Bauchspeicheldrüse oder nach anderen körperlichen Anzeichen für einen Alkoholmissbrauch. Die einfachste Methode für den Arzt ist die Untersuchung Ihrer Leberwerte. Sollte deren Wert erhöht sein, ergibt sich der Verdacht, dass nach wie vor Alkoholmissbrauch vorliegt. Eine Ausnahme liegt dann vor, wenn Sie zum Zeitpunkt der Untersuchung oder kurz davor Medikamente einnehmen mussten, die eine leberschädigende Wirkung haben.
Gegebenfalls hatten oder haben Sie auch beruflich Kontakt zu gefährlichen Stoffen (z.B. Lackiergase), die Ihre Messergebnisse negativ beeinflussen können. Achten Sie darauf, dass der untersuchende Arzt über diese Umstände aufgeklärt wird.

456
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Die Medizinisch - Psychologische - Untersuchung (MPU)
Seite  2:  Gründe für den Verlust der Fahrerlaubnis
Seite  3:  Vorbereitung auf die MPU
Seite  4:  Teil 1: Die Fragebögen
Seite  5:  Teil 2: Der psychologische Leistungstest
Seite  6:  Teil 3: Die medizinische Untersuchung
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Verkehrsrecht Das Punkte-System und das Verkehrszentralregister