Berechtigte Geschäftsführung ohne Auftrag

Mehr zum Thema:

Gesetzliche Schuldverhältnisse Rubrik, Geschäftsführung, Fremdgeschäftsführungswille, Schuldverhältnis, GoA

4,78 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
9

Die Geschäftsübernahme ist nur in bestimmten Fällen berechtigt:
  • Die Übernahme der Geschäftsführung entspricht dem Interesse und dem wirklichen oder dem mutmaßlichen Willen des Geschäftsherrn. Die Geschäftsführung liegt im Interesse des Geschäftsherrn, wenn sie für ihn nützlich ist.
  • Es erfolgt eine nachträgliche Genehmigung durch den Geschäftsherrn. Zunächst liegt hier eine unberechtigte Geschäftsführung ohne Auftrag vor, die jedoch durch die Genehmigung rückwirkend zu einer berechtigten Geschäftsführung ohne Auftrag wird.
  • Die Geschäftsübernahme steht zwar dem Willen des Geschäftsherrn entgegen, sie liegt aber in dessen Interesse und dient der Erfüllung von im öffentlichen Interesse stehenden Pflichten oder einer gesetzlichen Unterhaltspflicht des Geschäftsherrn.
Beispiel:

Paul weigert sich den Unterhalt für sein Kind zu bezahlen, so dass die öffentliche Hand einspringen muss. Hier kann der Staat dann bei Paul Regress nehmen. Ein der Geschäftsübernahme entgegenstehender Wille von Paul ist unbeachtlich, da ihm die gesetzliche Pflicht trifft, seinem Kind Unterhalt zu gewähren.

45678
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Die Geschäftsführung ohne Auftrag
Seite  2:  Allgemeines zur Geschäftsführung ohne Auftrag
Seite  3:  Die verschiedenen Arten der Geschäftsführung ohne Auftrag
Seite  4:  Echte Geschäftsführung ohne Auftrag als berechtigte Geschäftsführung
Seite  5:  Exkurs zum Fremdgeschäftsführungswillen
Seite  6:  Berechtigte Geschäftsführung ohne Auftrag
Seite  7:  Anspruchsumfang bei der berechtigten Geschäftsführung ohne Auftrag
Seite  8:  Pflichten, die den Geschäftsführer treffen
Seite  9:  Echte Geschäftsführung ohne Auftrag als unberechtigte Geschäftsführung ohne Auftrag
Seite  10:  Schadensabwicklung bei der unberechtigten Geschäftsführung ohne Auftrag
Seite  11:  Unechte Geschäftsführung ohne Auftrag
Seite  12:  Angemaßte Geschäftsführung
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Medizinrecht, Arztrecht Rechte und Pflichten zwischen Arzt und Patient