Die Europäischen Gemeinschaften (EG)

Mehr zum Thema:

Europarecht Rubrik, EG, EU, Organe

4,5 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
6

Es gibt drei Europäische Gemeinschaften, die selbständig nebeneinander stehen:

  • Die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS),
  • die Europäische Atomgemeinschaft (EAG)
  • und die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG).

Die EWG wurde 1992 zur EG, die "Europäische Gemeinschaft" ist also eine der Europäischen Gemeinschaften.
Jede dieser Gemeinschaften besitzt eine eigene Rechtspersönlichkeit, sie sind als rechtlich geregelte Organisationen selbständige Träger von Rechten und Pflichten und somit juristische Personen. Durch die gemeinsamen Hauptorgane sind die drei Gemeinschaften dennoch eng miteinander verbunden. Handlungsfähigkeit haben die Gemeinschaften nur durch die Organe, d. h. diese können durch eigenes, verantwortliches Handeln Rechtswirkungen hervorrufen.

12
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Die Europäischen Gemeinschaften (EG)
Seite  2:  Die Europäische Union (EU)
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Europarecht Die Organe der Europäischen Union