Der Missbrauch mit Internet-Dialern

Mehr zum Thema:

Internetrecht, Computerrecht Rubrik, Dialer, Internet, Einwahlprogramm, 0190

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Bilanz der RegTP

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post hat in ihrem Jahresbericht 2003 (abrufbar unter www.regtp.de) erstmals seit Inkfrafttreten des Mehrwertdienstegesetztes hinsichtlich der Mehrwert-Dialer Bilanz gezogen. Danach waren bis zum 1. Februar 2004 rund 482.000 Dialer über 0900-9-Nummern registriert. Registrierungsanträge gingen allerdings zu rund 3,4 Millionen Dialern ein. Zudem betragen nach dem Bericht die Zahl der übrigen registrierten Dialer in den ausgelaufenden Rufnummerngassen 0190 und 0900 (0-8) rund 750.000. Die Regulierungsbehörde hat seit Inkrafttreten des Gesetzes auch erstmals von ihren neuen Kompetenzen Gebrauch gemacht und für knapp 400.000 Dialern die Registrierung rückwirkend wieder zurückgenommen. Stichproben haben ergeben, dass die Mindestanforderungen in zahlreichen Fällen nicht eingehalten wurden. Bei der Regulierungsbehörde gingen seit dem 15.August 2003 rund 10.000 Verbaucherbeschwerden und Anfragen ein.

123recht.net Tipp:

Erstellen Sie mit dem interaktiven Muster von 123recht.net Ihre Datenschutzerklärung für Ihre Webseite, Ihren Webshop oder Blog. Einfach die Fragen beantworten und den fertigen Text ins Internet stellen.

Jetzt Datenschutzerklärung erstellen
12345
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Der Missbrauch mit Internet-Dialern
Seite  2:  Rechtslage
Seite  3:  Bilanz der RegTP
Seite  4:  Verbraucherfreundliche Rechtsprechung
Seite  5:  Ausblick
Seite  6:  Was ist im Ernstfall zu tun?