Der Internationale Strafgerichtshof

Mehr zum Thema:

Internationales Recht Rubrik, Strafgerichtshof, IStGH, Kriegsverbrecher, Völkerrecht

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Der Fall Milosevic

Aktuelles Beispiel der nachträglichen Verfolgung von Kriegsverbrechen ist das UN-Tribunal in Den Haag.
Derzeit muss sich der ehemalige jugoslawische Präsident Slobodan Milosevic für seine Verbrechen in seinem eigenen Land verantworten.
Die Anklage lautet auf Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Sie wird unter Umständen aber noch erweitert.

Seine bisher einzige Verteidigungsstrategie besteht darin, die Zulässigkeit des Gerichts anzuzweifeln. Inzwischen hat er sogar beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg gegen seine Inhaftierung geklagt.

Nachdem die Anhörungen abgeschlossen sind, beginnt das Verfahren am 12. Februar 2002.

123
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Warum einen Internationalen Strafgerichtshof?
Seite  2:  Voraussetzungen eines Internationalen Strafgerichtshofs
Seite  3:  Der Fall Milosevic
Diskutieren Sie diesen Artikel