Der Internationale Haftbefehl

Mehr zum Thema:

Strafrecht Rubrik, Internationaler Haftbefehl

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Der Internationale Haftbefehl

Ein Internationaler Haftbefehl ist kein eigenständiger ‚Haftbefehl’, sondern ein nationaler Untersuchungs- oder Vollstreckungshaftbefehl, der in einer bestimmten bzw. internationaler Form ausgestellt ist und zusätzlich einen Auslieferungsantrag für die Fälle der Festnahme im Ausland beinhaltet.

Die gesetzliche Grundlage ist das Gesetz über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen. Der Internationale Haftbefehl ist nur formell rechtlich und regelmäßig nur im Land seines Erlasses materiell rechtlich, d.h. dem Grunde und dem verletzten Gesetze nach, angreifbar.

Meist bedingt jedoch der zwischenstaatliche Auslieferungsvertrag, dass die Straftat nach dem Recht beider Staaten mit einer Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr bedroht ist und nicht verjährt ist (vgl. Europäischer Haftbefehl). Sie brauchen daher eine Kanzlei, die international tätig ist und die Zusammenarbeit mit einer Kanzlei vor Ort pflegt.

Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Strafrecht Der Europäische Haftbefehl