Der Ablauf des Strafverfahrens

Mehr zum Thema:

Verfahrensrecht Rubrik, StPO, Strafverfahren

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Gründe zur Einstellung des Vorverfahrens

Das Verfahren kann eingestellt werden,
  • wenn kein hinreichender Tatverdacht besteht
  • bei Bagatelldelikten , wenn kein öffentliches Interesse vorliegt -
    öffentliches Interesse liegt vor, wenn sich die Delikte häufen, oder wenn grundsätzliche Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Delikt geklärt werden müssen;
    Beispielsweise wird ein Jugendlicher in Niedersachsen mit fünf Gramm Marihuana gefasst. Hier besteht in der Regel kein öffentliches Interesse, wenn dies zum ersten Mal geschieht und fest steht, dass der Jugendliche die Droge nur für seinen eigenen Bedarf dabei hatte
  • wenn mehrere Taten vorliegen, so kann die Verfolgung einer Tat eingestellt werden, wenn diese neben der anderen Tat nicht ins Gewicht fällt, z.B. Beleidigung einer später ermordeten Person

Bei hinreichendem Tatverdacht hat die Staatsanwaltschaft die Anklage schriftlich beim zuständigen erstinstanzlichen Gericht zu erheben.

12345
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Der Ablauf des Strafverfahrens - Worum es geht
Seite  2:  Funktion und Abschnitte des Erkenntnisverfahrens
Seite  3:  Gründe zur Einstellung des Vorverfahrens
Seite  4:  Das Zwischenverfahren
Seite  5:  Das Hauptverfahren
Seite  6:  Ist die Verteidigung durch einen Anwalt entbehrlich?
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Verfahrensrecht Verfahrensrecht - Worum es geht
Verfahrensrecht Die allgemeinen Verfahrensgrundsätze im Strafrecht