Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
466.191
Registrierte
Nutzer

Dauer einer Überweisung

2.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Überweisung
 Von 
tachyonstar
Status:
Beginner
(57 Beiträge, 41x hilfreich)
Dauer einer Überweisung

Guten Tag,

wie lange Dauert eigentlich eine Überweisung von einem privaten Konto bei der Deutschen Bank zu einem privaten Konto bei der Sparkasse (Mittelthüringen).

Ich habe von dem Überweiser auch einen Ausdruck erhalten, dass er die Überweisung getätigt hat.

Dies war bereits am 27.12.2012 kurz nach 15 Uhr.

Laut meiner Bank ist aber noch kein Zahlungseingang zu sehen. Man verweist darauf, dass der Ausdruck nur den Auftrag darstellt, aber nichts aussagt das der Auftrag auch tatsächlich ausgeführt worde.

Hat jemand Erfahrungen wie lange Überweisungen von der Deutschen Bank dauern?

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 55 weitere Fragen zum Thema
Überweisung


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
alleskoenner
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 56x hilfreich)

Hi,

1 Werktag bei Online-Überweisungen, 2 Werktage bei beleghaften. Wobei bestimme Einreichungsfristen zu beachten sind, da kann der Auftraggeber mit 15 Uhr schon in der nähe sein.

Heute sollte das Geld ankommen, fragt sich nur um wie viel Uhr :)

Gruß
alleskoenner

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16256 Beiträge, 11351x hilfreich)

Jein. Verbindlich sind diese Angaben von alleskoenner erst mit Sepa, wobei die deutsche Kreditwirtschaft flächendeckend schon seit einiger Zeit diesem Muster folgt und weniger Probleme hat, diesen 1 Werktag einzuhalten als beispielsweise die Italiener.

Davon ab: Korrektur: Es muss tatsächlich heissen "1 Buchungstag bei Online-Überweisungen". Wegen Jahresabschluss könnte es je nach Bank durchaus passieren, dass es am 31.12. keinen Buchungstag mehr gab. Ich wüsste da nur, wie das bei den R+Vs dieses Jahr ablief, weder weiss ich das von der Deutschen Bank, noch von der Sparkasse.
Allerdings waren der 29. und 30. ein realer Buchungstag. Sollte die Überweisung also verspätet eingehen könnte sie trotzdem per 29.12. verbucht sein (valutiert), damit die insberechnung stimmt, das sollte dann auch so auf dem Kontoauszug rsichtlich sein.

Buchungstagsschluss ist bei vielen Banken erst nach 20 Uhr. Eine Ausnahme könnte es wegen dem Jahresabschluss allerdings durchaus gegeben haben.

Bei Überweisungsträgern, die man beispielsweise am Schalter eingibt, beachten, dass diese mittlerweile sehr oft zentral bearbeitet werden und dass es da gerade über die Feiertag einfach durchaus zeitlich verzgöert sein kann, dass man 2 Werktage nicht mehr einhalten konnte.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

-- Editiert mepeisen am 02.01.2013 15:06

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Aliah2012
Status:
Beginner
(111 Beiträge, 55x hilfreich)

Wegen den Feiertagen dauert momentan länger als sonst .
Ein Dauerauftrag von 28.12.2012 wurde bei mir erst heute ausgeführt /abgebucht . Zwischen 28.12.2012 und heute erweist mein Konto keinerlei Umsätze , obwohl ich am 28.12.2012 auch Geld abgehoben habe , es wurde erst heute gebucht .
Sonst 3 Werkstage .

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16256 Beiträge, 11351x hilfreich)

Wie gesagt: Achtet auf die Valuta, also wann die Gutschrift dann verbucht wird. Spätestens Montag sollte das drauf sein. Mit den Feiertagen selbst hat das wenig zu tun, es gab ja zwei reguläre Buchungstage (also bundesweite Arbeitstage). Es liegt eher am Jahresabschluss und der Tatsache, dass viele mit 5 Tagen Urlaub gleich zwei Wochen frei haben ;-)

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
alleskoenner
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 56x hilfreich)

quote:
Verbindlich sind diese Angaben von alleskoenner erst mit Sepa


Wie immer hilft ein Blick ins Gesetz:
§675s BGB

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16256 Beiträge, 11351x hilfreich)

@alleskoenner: http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/FAQ/2012-04-25-sepa-faq.html
Das gilt schon so, wie ich es geschrieben habe. Wirklich verbindlich und europaweit verbindlich ist es nur mit Sepa. In Deutschland werden die Regelungen mit einem Buchungstag (1 Geschäftstag) heisst es im Gesetz allerdings in der Regel eingehalten.
Das ändert nichts daran, dass es möglich ist, eine verspätete verbuchte Zahlung zwecks Zinsberechnungen und Co. im Buchungstag zu ändern (in die Vergangenheit zu valutieren) und dass das bislang im Sinne des Gesetzes OK war. Mit Sepa ist sowas nicht mehr OK.

Und ganz wichtig: Mit Werktagen hat das nichts zu tun (oder halt nicht direkt). Obgleich die meisten Werktage auch Buchungstage/ Geschäftstage sind, weil das in der Natur der Sache liegt. Bei den süddeutschen und ostdeutschen R+V-Banken gab es beispielsweise am Samstag vor Silvester einen zusätzlichen Buchungstag wegen dem Jahresabschluss und der Montag war hingegen keiner, obgleich viele dort zur Arbeit antanzen mussten, wenigstens für einen halben Tag.
Dann gibt es da noch die nicht-bundeseinheitlichen Feiertage usw.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

-- Editiert mepeisen am 03.01.2013 14:51

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden