Wann ist man Urheber einer Web Site und wann nicht?

Mehr zum Thema:

Urheberrecht Rubrik, Internet, Web, Site, Web-Server

4,75 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
4

Derjenige, der mittels eines HTML-Editors unter Verwendung von Texten, Fotos, Grafik- und Layoutelementen eine eigene Web Site erstellt, ist Urheber einer solchen, solange er alle Elemente selbst geschaffen hat.
Erstellt aber jemand eine Web Site unter Verwendung von fremden Elementen, wie etwa Fotos von anderen Sites, handelt es sich um eine unerlaubte Vervielfältigung.

Erstellen mehrere Personen eine Web Site, bestimmen alle Beteiligten als Miturheber über das Recht der Verwertung und Veröffentlichung. Sind die Personen, die die Web Site erstellen, in einem Unternehmen angestellt oder arbeiten sie für einen Auftraggeber, hat ausschließlich der Arbeitgeber bzw. der Auftraggeber das Nutzungsrecht an der Web Site.

1234
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Urheberschutz von einzelnen Web Sites
Seite  2:  Wann ist man Urheber einer Web Site und wann nicht?
Seite  3:  Nutzungsrechte im Internet
Seite  4:  Schutz der Persönlichkeit des Urhebers und Einschränkungen bei Nutzung des Internets
Seite  5:  Abrufen und Speichern von Web Sites
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Internetrecht, Computerrecht Der Datenschutz
Urheberrecht Das Urheberrecht - Worum es geht