Das Naturrecht

Mehr zum Thema:

Das Recht in der Geschichte Rubrik, Naturrecht, Philosophie

4,17 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
6

Thomas von Aquin

(*1225, † 1274) Thomas von Aquin wurde im Kloster von Montecassino geboren und trat 1243 in den Dominikanerorden ein. Er wurde Lehrer für scholastische Philosophie, nach der alle Erkenntnis aus der Vernunft des Menschen gewonnen wird. Aquin gab der Theologie, die bis dato davon ausging, alles wäre göttlichen Ursprungs, erstmals den Charakter einer Wissenschaft. Er überwand den Diskurs zwischen der Scholastik und der reinen Glaubenslehre, als er die Natürliche Theologie schuf, die beide Theorien vereinte. So war Aquin der Auffassung, dass sich einiges nur durch Glauben erklären ließe, anderes wiederum nur aus der Vernunft, womit er eine Synthese beider Richtungen kreierte.

12345
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Das Naturrecht
Seite  2:  Die frühen Theoretiker
Seite  3:  Thomas von Aquin
Seite  4:  Hugo de Groot
Seite  5:  Samuel von Pufendorf
Seite  6:  John Locke
Seite  7:  Christian Thomasius
Seite  8:  Johannes Messner
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Internationales Recht Das Völkerrecht – die Welt wächst zusammen