Die einzelnen Aufgabenbereiche

Mehr zum Thema:

Familienrecht Rubrik, Betreuung, Betreuungsrecht

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Ist der Betreute beispielsweise erkrankt und muss sich einer ärztlichen Behandlung unterziehen, ist diese nur zulässig, wenn er nach umfassender Aufklärung einwilligt. Selbst wenn dem Betreuer die Aufgaben der Gesundheitsfürsorge zugewiesen sind, heißt das nicht, dass der Betreute für diesen Bereich generell einwilligungsunfähig ist.

Ein anderer wichtiger Entscheidungsbereich der Betreuung sind Angelegenheiten der Aufenthaltsbestimmung und Unterbringung .Mit Genehmigung des Vormundschaftsgerichts hat der Betreuer die Möglichkeit, den Betreuten in einem psychiatrischen Krankenhaus oder einer geschlossenen Einrichtung unterzubringen. Jedoch muss als Voraussetzung dafür die Gefahr einer erheblichen gesundheitlichen Selbstschädigung oder Selbsttötung vorliegen.
Eine Unterbringung Erwachsener aus rein erzieherischen Gründen ist aber unmöglich.

In vermögensrechtlichen Angelegenheiten ist der Betreuer verpflichtet, ein Vermögensverzeichnis anzulegen, in dem Eigentum, Sparkonten, Wertpapiere und Einkünfte aufgelistet werden müssen. Für etwaige Veränderungen des Anfangsbestandes besteht dann die Pflicht zur Rechnungslegung, also den Nachweis von Einnahmen und Ausgaben mit Belegen.
Geld, das nicht für laufende Ausgaben benötigt wird, muss nach gerichtlicher Genehmigung sicher und verzinst angelegt werden. Der Zugriff auf die Geldanlage ist für den Betreuten gesperrt. Geld kann nur mit Genehmigung des Vormundschaftsgerichts abgehoben werden.

123recht.net Tipp:

Bestimmen Sie selbst eine Person, die im Falle Ihrer Handlungsunfähigkeit für Sie tätig werden soll, z.B. nach einem Unfall oder einer Krankheit.

Jetzt Betreuungsverfügung machen!

Weitere genehmigungspflichtige Rechtsgeschäfte sind z.B. Erbauseinandersetzungen, Kreditgeschäfte, Arbeitsverträge, Lebensversicherungsverträge und Mietverträge mit einer Dauer von mehr als vier Jahren.

345
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Das Betreuungsrecht - Worum es geht
Seite  2:  Wann kann Betreuung angeordnet werden?
Seite  3:  Die Auswirkungen
Seite  4:  Die Auswahl des Betreuers
Seite  5:  Die einzelnen Aufgabenbereiche
Diskutieren Sie diesen Artikel