Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Darf man Youtube nutzen , ist das legal ?

9.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: legal
 Von 
christina7
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 7x hilfreich)
Darf man Youtube nutzen , ist das legal ?

Hallo,
darf man inzwischen Youtube legal nutzen ?
Ich meide Youtube seid langem, weil ich gehört habe, daß sie Inhalte ohne Rechte zu haben anbieten.
Ich hatte immer den Eindruck, Youtube zeigt Videos die gerade noch nicht von der Gema gesperrt wurden,
solange bis die Gema sie sperrt.
Also das Youtube nur ausnutzt, daß die Gema mit dem Sperren so schnell nicht hinterherkommt, umgangssprachlich ausgedrückt.
Oder hat sich das inzwischen geändert und gibt es irgendeine Einigung zwischen Youtube und der Gema ?

Vielen Dank für Eure Hilfe,
Christina

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 103 weitere Fragen zum Thema
legal


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Heiliger
(21562 Beiträge, 11456x hilfreich)

Wieviele Verfahren gegen Youtube-Nutzer kennen Sie denn?

Signatur: Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
christina7
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 7x hilfreich)

Keines, aber ich lebe auch ziemlich isoliert von der Welt und lese selten Zeitung muß ich gestehen.
Ein Bekannter behauptete neulich man dürfe Youtube in Deutschland nicht nutzen, weil sie Gesetze mißachten.
Das stimmt also nicht ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Heiliger
(21562 Beiträge, 11456x hilfreich)

Nein, das stimmt nicht.
lese selten Zeitung muß ich gestehen. Internetzugang haben Sie doch aber - auch da finden Sie jede Information, die in der Zeitung steht.

Signatur: Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
TheSilence
Status:
Lehrling
(1657 Beiträge, 900x hilfreich)

Zitat:
Ich meide Youtube seid langem, weil ich gehört habe, daß sie Inhalte ohne Rechte zu haben anbieten.


Selbst wenn dem so wäre, wäre das nur dann für den Nutzer ein UrhG-Verstoß, wenn es sich um eine "offensichtlich illegal hergestellte/veröffentlichte Quelle" handelt, §53 UrhG . Die Hürden an "offensichtlich" sind hoch, d.h. es muß für den Nutzer klar erkennbar sein (Beispiel: aktueller Kinofilm).
Und selbst dann ist noch nicht höchstrichterlich geklärt, ob Streaming überhaupt eine Urheberrechtsverletzung darstellen kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen