398.040
Registrierte
Nutzer
 www.123recht.net » Forum » Internetauktionen » DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?

DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?

Leserwertung
(0):
 Thema bewerten!

6213 Aufrufe

DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?

Hallo,
folgendes Problem.

Ich habe über eBay (Privat) einen Satz Briefmarken in Wert von 490 € an einem Gewerblichen Käufer verkauft.
Das DHL Paket (versichert bis 500 €) hat der Käufer erhalten, jedoch beschädigt (nachverpackt durch DHL) und ohne Inhalt.
Ich habe den Käufer geraten, sich das nächste Postamt aufzusuchen um dort den Sachverhalt zu klären. Eine Schadensanzeige wurde aufgenommen und DHL wird mich in kürze schriftlich kontaktieren sagte er.

Das Problem jetzt....,
der Käufer will sein Geld sofort von mir erstattet bekommen, ansonsten will er rechtliche Schritte gegen mich einleiten.


Wie soll oder muss ich mich jetzt verhalten? Muss ich Ihn jetzt schon den Betrag aus meiner eigenen Tasche ersetatten oder erst wenn DHL erstattet was sich womöglich noch hinziehen wird. Denn DHL hat mich noch nicht kontaktiert, das dauert wohl i.d.Regel 14 tage nach Eingang der Schadensanzeige bei DHL.




von Gerhard1964 am 19.12.2010 16:38
Status: Praktikant (10 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 26 weitere Beiträge zum Thema "DHL".


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.
>DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?
Du mußt gar nichts erstatten. Da du privater Verkäufer bist geht das Versandrisiko auf den Käufer über. Wenn DHL den Verlust erstattet, dann hat der K natürlich ainen Anspruch auf diese Entschädigung, da es ja dessen Ware war, die versichert wurde.


von micbu am 19.12.2010 18:05
Status: Unsterblich (2902 Beiträge)
Userwertung:  3,3  von 5 (von 21 User(n) bewertet)

>DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?
Auch nicht wenn ich bei der Ebayauktion vergessen habe den Satz wie "ausschluss jeglicher Gewährleistung" mit einzubringen?

-----------------
""


von Gerhard1964 am 19.12.2010 18:31
Status: Praktikant (10 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?
Die Gewährleistung hat nichts mit dem Haftungübergang beim Versand zu schaffen.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"


von Harry van Sell am 19.12.2010 19:00
Status: Tao (26338 Beiträge)
Userwertung:  2,9  von 5 (von 556 User(n) bewertet)

>DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?
Hätte ich auch bei gültiger Frankaturware unter der Artikelbeschreibung zumindest den Hinweis mit angeben müssen, das es sich um einen Privatverkauf handelt?

Obwohl die Auktionseite mit Privatverkauf zweimal gekennzeichnet ist wie, angemeldet als privater Verkäufer und Privatverkauf: Keine Rücknahme.
Der Käufer teilte mir mit, das ich verpflichtet bin ihm den Betrag zu erstatten, da ich es in der Artikelbeschreibung vergessen habe den Hiweis mit anzugeben. Ein Rechtsanwalt seitens des Käufers wurde bereits eingeschaltet.



-----------------
""


von Gerhard1964 am 03.01.2011 18:19
Status: Praktikant (10 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?
quote:
Der Käufer teilte mir mit, das ich verpflichtet bin ihm den Betrag zu erstatten
...
Ein Rechtsanwalt seitens des Käufers wurde bereits eingeschaltet.

Da würde ich doch mal nach einer Rechtsgrundlage (Gesetze, Urteile) für diese (merkwürdige) Rechtsauffassung fragen.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"


von Harry van Sell am 03.01.2011 21:39
Status: Tao (26338 Beiträge)
Userwertung:  2,9  von 5 (von 556 User(n) bewertet)

>DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?
quote:
Da würde ich doch mal nach einer Rechtsgrundlage (Gesetze, Urteile) für diese (merkwürdige) Rechtsauffassung fragen.

Will er bzw. kann er wohl nicht.


Er beruht immer wieder darauf, das ich unter der Artikelbeschreibung nicht mit angegeben habe, das es sich um einen Privatverkauf, Rücknahme, Gewährleistung ..........etc. handelt.
Somit hafte ich nach seiner Aussage wie ein gewerblicher Händler.

-----------------
""


von Gerhard1964 am 04.01.2011 07:45
Status: Praktikant (10 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?
Guten Tag zusammen,

das würde mich auch mal interessieren. Ob in dieser Sache wirklich noch das Versandrisiko auf dem Käufer übergeht, obwohl vom Verkäufer die Angaben wie "es handelt sich hierbei um einen Privatverkauf,etc."
vergessen wurden mit anzugeben.


Liebe grüße
Maria



von mariadieeine am 04.01.2011 16:01
Status: Frischling (2 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?
Hallo

Man muß zuerst unterscheiden, ob es sich dabei um ein B2B oder B2C Geschäft handelt. Da du ja schon sagst, daß er ein gewerblicher Händler ist, ist zunächst die Frage zu stellen, ob er als private person oder als gewerbliche Person gehandelt hat.

Alles hängt von der Art der Lieferung der Marken ab.
hier wurde ein Schickschuld vereinbart. d.h. der Verkäufer schickt die gekaufte Ware per Transport an den Käufer.
§ 447 Abs.1 BGB legt fest:

Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die verkaufte Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.

Zweck dieser regelung ist,daß der Käufer, der die gekaufte Sache auf dessen Verlangen an einem anderen ort als das vereinbarte ort ( ort des Käufers)versandt wird, ein Risiko für die Versendung und die ordnungsgemäße Erfüllung tragen soll.

Zu beachten ist, daß § 447 nur bei Kaufverträgen Anwendung findet, bei denen sowohl auf der Käufer als auch der verkäuferseite kein Verbraucher beteiligt ist oder auf der verkäuferseite, aber nicht auf der Käuferseite ein Verbraucher beteiligt ist. (§ 474 Abs.2 BGB)

daher es ist notwendig zu erklären, ob der Käufer als private person oder Händler gehandelt hat.

Aber du brauchst dir gar keine Gedanken zu machen, da du nichts zurückzahlen musst und weil die DHL auch alles zurückerstatten soll.


gruß


leon




-----------------
"Du hast das Recht zu wissen, ob du recht hast"


von guest-12302.03.2011 15:57:58 am 04.01.2011 20:17
Status: Legende (376 Beiträge)
Userwertung:  3,3  von 5 (von 86 User(n) bewertet)

>DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?
quote:
Man muß zuerst unterscheiden, ob es sich dabei um ein B2B oder B2C Geschäft handelt.



Hier handelt es sich doch um ein "C2B"-Geschäft. Für die Anwendung des § 447 BGB ist es völlig egal, ob der K "B" oder "C" ist.

Wenn der VK -wie hier- privat handelt, geht die Gefahr mit Übergabe an den Spediteur über.

Eine Pflicht eines Privaten darauf hinzuweisen, dass er nicht gewerblich handelt gibt es nicht.

-----------------
""


von guest-12322.08.2012 17:44:40 am 04.01.2011 21:04
Status: Tao (7220 Beiträge)
Userwertung:  3,2  von 5 (von 178 User(n) bewertet)

>DHL Paketinhalt fehlt. Wer haftet ?
quote:
das würde mich auch mal interessieren. Ob in dieser Sache wirklich noch das Versandrisiko auf dem Käufer übergeht, obwohl vom Verkäufer die Angaben wie "es handelt sich hierbei um einen Privatverkauf,etc." vergessen wurden mit anzugeben.

Da der Gesetzgeber eindeutig festgelegt hat (§ 447 BGB) wann der Gefahrenübergang beim Versendungskauf statt findet, muss man dieses nicht nochmals wiederholen.
Wenn ich eine Axt verkaufe, muss ich auch nicht dabei schreiben, das das umbringen von Menschen damit nicht erlaubt ist.



Desweiteren geht die Argumentation des Käufers hier komplett ins Leere.
Er hat als Händler vom Privaten gekauft und nicht als Privater von einem Händler, somit gilt § 474 BGB nicht.



Hier wird versucht mit stoischer Wiederholung einer abstrusen Rechtsauffassung den Verkäufer zu versichern und zur Zahlung zu bewegen.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"


von Harry van Sell am 04.01.2011 21:21
Status: Tao (26338 Beiträge)
Userwertung:  2,9  von 5 (von 556 User(n) bewertet)


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.

« Zurück | Seite: 1 2 3 | weiter »
Mehr zum Thema im Forum:

DHL  
123recht.net ist Rechtspartner von:

398040
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

124423
beantwortete Fragen
10
Anwälte jetzt
online