Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
466.110
Registrierte
Nutzer

Chefin zahlt mir kein Geld aus!

3.1.2012 Thema abonnieren Zum Thema: Geld zahlt
 Von 
Furkan123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Chefin zahlt mir kein Geld aus!

Also ich war vor etwa 3 Wochen mit meiner Klasse in einer Kfz-Werkstatt. Wir durften ein paar Fragen stellen und und und... wie es halt so abläuft und ein Fage von mir war ob sie einen Ferienjob anbieten. Sie bejate es und sagt noch dazu dass es in form von einem Praktikum sei. Also schrieb ich am gleichen Tag noch eine Bewerbung und in der stand ausdrücklich drin dass es ein Ferienjob sein soll. Wie viel Geld ich bekommen würde, war mir eigentlich egal. Es waren nur 2 Tage. Gestern und heute habe ich innerhalb von 8 Stunden Reifen gewechselt, Autos gerenigt und und und... Gestern und heute ging das so. Ich hab heute meine Arbeitgeberin nach meinem Geld gefragt und sie sagte dass sie garkein Ferinejob anieten und dass sie mir nichts geben könnte. Die Werkstatt hat 2 Sitze und im anderen hat ein Kumpel ebenfalls ein Ferienjob geacht und Geld bekommen. Die Chefin hat jetzt gesagt dass mein Lehrer mit dem ihr dort gewesen bin anrufen soll und sie würde es mit ihm klären. Ach ja: Sie hat auch noch gefragt warum sie mich für 8 Stunden dummes rumstehen bezahlen soll.
Meine Frage:
Habe ich irgendwelche Rechte ?

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1115 weitere Fragen zum Thema
Geld zahlt


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5012 Beiträge, 2189x hilfreich)

ja, hast du:

http://dejure.org/gesetze/BGB/612.html

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(47341 Beiträge, 22937x hilfreich)

quote:
Wie viel Geld ich bekommen würde, war mir eigentlich egal.

Warum also die Aufregung?



Ein kurzes Schüler-Praktikum ist - zumindest bei uns hier - ohne Vergütung durchaus üblich. Selbst wenn die Praktikanten mal mit anpacken



quote:
Also schrieb ich am gleichen Tag noch eine Bewerbung und in der stand ausdrücklich drin dass es ein Ferienjob sein soll.

Das was du dir in der Bewerbung wünschst, ist nicht relevant. Entscheidend ist, als was du tatsächlich dort warst.



quote:
Sie hat auch noch gefragt warum sie mich für 8 Stunden dummes rumstehen bezahlen soll.

Hast du irgendwelche Nachweise über deine Tätigkeiten dort bzw. das du überhaupt dort als Nichtkunde warst?





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Junior-Partner
(5076 Beiträge, 2005x hilfreich)

/// Sie bejate es und sagt noch dazu dass es in form von einem Praktikum sei.

Da habt ihr wohl aneinander vorbei geredet: Du willst einen Ferienjob, sie sagt: Praktikum und meint wahrscheinlich Schnupperarbeit, vorzugsweise unbezahlte.

Die Bezeichnung *Praktikum* dient(e) eine Zeitlang gerne nur als Tarnung für ein Arbeitsverhältnis, aber mittlerweile ist klargestellt, dass Praktika nur im Zuge einer Ausbildung möglich sind.

Ich meine, dass diese Unklarheit zulasten des Betriebes geht. Du hast m.E. Anspruch auf die übliche Bezahlung, da und wenn nichts festgelegt ist.
Auch dass deine Chefin nicht einsieht, wieso sie dich *fürs Rumsitzen* bezahlen soll, ist irrelevant - sie ist zuständig, dir Arbeit zu geben.
Mein Vorschlag: Stell deine Forderung schriftlich; z.B. X Stunden zu zu 7,50 Euro - das liegt etwa beim Mindestlohn - und klage dann vor dem Arbeitsgericht (oder lass deine Eltern klagen, da/wenn du noch minderjährig bist. Für die erste Instanz brauchst du keinen Anwalt.

Aber: "Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand", heißt es: du kannst natürlich auch verlieren, vor allem, wenn die Gegenseite Umstände vorträgt, die hier nicht erwähnt sind.



-- Editiert blaubär+ am 04.01.2012 09:21

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(47341 Beiträge, 22937x hilfreich)

quote:
nicht etwa noch gekehrt

Wobei das in einem Betrieb wie einer Kfz-Werkstatt durchaus noch zu den Aufgaben der Mechaniker etc. zählt.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15416 Beiträge, 5931x hilfreich)

http://www.praktikant24.de/extra-fuer-unternehmer/praktikum/schuelerpraktikum/

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr