Canada Gold Trust

Mehr zum Thema:

Bankrecht Rubrik, Canada, Gold, Trust, Rückforderung

3,43 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
7

Rückzahlung vorgenommener Ausschüttungen

Die Beteiligung am Canada Gold Trust wurde im Vorfeld als sichere Anlage beworben. In diesem Jahr sehen sich die Anleger mit Rückforderungen hinsichtlich der vorgenommenen Ausschüttungen durch die Gesellschaft konfrontiert. Inwieweit diese Ansprüche tatsächlich bestehen, ist im Einzelfall individuell zu prüfen.

Vielfach wurde die Anleger im Rahmen des Kapitalanlagegesprächs von ihrem Anlageberater nicht über die bestehenden Risiken und die beschränkte Handelbarkeit der Anteile aufgeklärt. Soweit eine Falschberatung nachzuweisen ist, können geschädigte Anleger die gesamte Anlagesumme gegenüber ihrem Anlageberater geltend machen.

Roman Podhorsky
seit 2015 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Sankt-Josefs-Kirchplatz 1
48153 Münster
Tel: 0251 97447543
Web: www.rechtsanwalt-podhorsky.de
E-Mail:
Anlegerschutz, Börsenrecht, Kapitalmarktrecht, Aktienrecht, Kapitalanlagenrecht

Betroffene Anleger können mich gerne jederzeit zu einer Einschätzung ihres Falles kontaktieren. Sie erhalten umgehend eine Antwort.

Rechtsanwalt Roman Podhorsky
Tel. 0251 97447543
info@rechtsanwalt-podhorsky.de
www.rechtsanwalt-podhorsky.de
Das könnte Sie auch interessieren
Bankrecht Proven Oil Canada (POC) - Rückforderung bereits vorgenommener Ausschüttungen rechtmäßig?