Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

CAMs-erlaubt oder verboten?

11.1.2004 Thema abonnieren
 Von 
WoMo
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 4x hilfreich)
CAMs-erlaubt oder verboten?

Bei eBay werden sehr viele CAMs angeboten (z.B. ice-crypt-Module wie Art.Nr. 3069252637, 3070003333), die bereits für verschiedene Hardcore-Sender wie z.B. "don't panic" oder "free-x-tv" entweder bereits freigeschaltet sind oder mittels Funcard für den Empfang dieser Programme upgedated werden können. Die Abo-Gebühr für diese Hardcore-Sender ist laut Angebotsbeschreibung mit dem Kauf des CAMs bereits entrichtet.
Nun meine Fragen: ist der Verkauf solcher Module in der BRD überhaupt rechtens? Gibt es in der BRD überhaupt Restriktionen in Bezug auf den Empfang von Hardcore-Sendern? Mache ich mich strafbar, wenn ich ein CAM kaufe, dessen BIOS mittels einer Funkarte (so wie im Angebotstext beschrieben) für den Empfang der Hardcore-Sender update und dann z.B. bei ebay weiterverkaufe?

Viele Grüße

WoMo

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
RA DPMS
Status:
Praktikant
(998 Beiträge, 123x hilfreich)

Mir ist die Materie neu und schon deshalb sehr interessant.

Was macht man mit diesen Karten? SInd diese für einen Digital Receiver? Könnte man damit PAY-TV kostenlos empfangen?

Schöne Grüße

RA D.P.M. Sevriens
sevriens.net

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
WoMo
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo Herr Sevriens,

diese CAMs sind keine Karten, sondern Module ähnlich den PCMCIA-Geräten, die man bei Laptops verwendet (z.B. Modems).
Diese Module werden in den Schacht eines Digitalreceivers gesteckt und können bestimmte Verschlüsselungsverfahren "verstehen"(z.B. Viaccess, Nagravision, Conax usw.). Die ausgestrahlten, verschlüsselten Programme werden aber erst dann entschlüsselt, wenn man in dieses CAM-Modul auch eine "passende" Abo-Karte steckt. Also CAM ohne Abo-Karte geht nicht. Ausnahme sind die im thread beschriebenen CAMs, bei denen im Kaufpreis bereits enthalten ist, bestimmte Hardcoresender wie z.B. "free-x-tv" dauernd oder z.B. "don't panic" für einen bestimmten Zeitraum freizuschalten. In diesem Falle benötigt man natürlich keine Abo-Karte, weil die Freischaltung bereits in der Hardware des Moduls implementiert ist. Meist ist es aber so, daß beim Kauf die CAMs so programmiert sind, daß der Empfang der hardcoresender nicht möglich ist. Dies gelingt erst mit dem update auf eine andere Software, das recht einfach mit einer "funcard" und im web überall erhältlichen software möglich ist.

Beste Grüße

WoMo

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
RA DPMS
Status:
Praktikant
(998 Beiträge, 123x hilfreich)

Ich folgere, dass ich mit der CAM und einem Premiereabo auf meinem Notebook in Deutschland Premiere schauen kann? Oder habe ich das noch nciht richtig verstanden?

Schöne Grüße

RA D.P.M. Sevriens
sevriens.net

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
WoMo
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo Herr Sevriens,

das PCMCIA-Gerät für den Laptop war nur anschaulich gemeint.

Sie brauchen:
einen Digitalreceiver mit einem freien CI-Schacht. CI heißt "common interface".

ein CAM, das Sie in diesen freien CI-Schacht einstecken. CAM heißt "conditional access modul".

eine gültige Abonnement-Karte eines pay-tv-Anbieters.

Beispiel:
Sie besitzen einen Digitalreceiver NOKIA bla bla xyz und wollen gerne die Sendungen von P.....e sehen.
Leider versteht das NOKIA-Gerät nur das Verschlüsselungsverfahren "Viaccess", P.....e verschlüsselt aber in "Nagravision". Sie schließen also einfach ein P....e-Abo ab und erhalten sowohl die Smartcard als auch ein CAM, das "Nagravision" versteht.
Das CAM stecken Sie in den freien CI-Schacht des Digitalreceivers, die smartcard in das CAM, und das war's.

Beste Grüße

WoMo

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen