Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
474.704
Registrierte
Nutzer

Blitzer ohne erkennbaren Grund

8.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Blitzer
 Von 
asmus_w
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 0x hilfreich)
Blitzer ohne erkennbaren Grund

Hallo Freunde des Rechts,

ich bin vor 4 Wochen auf der A5 geblitzt worden. Es war nicht der geringste Grund für eine Geschwindigkeitbegrenzung erkennbar (Baustelle o.ä.).

Die Fahrbahn war hervorragend, keine Warnbaken oder ähnliches weit und breit.

Ich habe auch kein Schild gesehen.

Die Geschwindigkeitsbegrenzung war 60 km/h!

Meine Geschwindigkeit war 96.

Wie sind die Chancen, dagegen vorzugehen?

Vielen Dank für zahlreiche Beiträge.

asmus_w


-----------------
" "

-- Editiert asmus_w am 08.01.2013 00:39

Verstoß melden

Unfall, Ordnungswidrigkeit oder Straftat?

Ein erfahrener Anwalt im Verkehrsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 89 weitere Fragen zum Thema
Blitzer


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
alleskoenner
Status:
Beginner
(138 Beiträge, 56x hilfreich)

Hallo,

du kannst die Messung anzweifeln (mit Anwalt), falls die korrekt war hast du wohl keine Chance.

Vielleicht hast du ja den Grund für die Begrenzung genau so übersehen, wie das 60 Schild ;-)

Gruß alleskoenner

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Scappler
Status:
Lehrling
(1128 Beiträge, 669x hilfreich)

quote:
Wie sind die Chancen, dagegen vorzugehen?

Deine chance tendiert gegen Null.


-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
bear
Status:
Bachelor
(3128 Beiträge, 1010x hilfreich)

Angeblich mißt man an Gefahrenstellen, wegen der Verkehrssicherheit.

Tatsächlich meist dort, wo es keinen echten Grund für den Geschwindigkeitsvorschlag gibt, wo man also am meisten Geld kassieren kann.

Handhabe gibts trotzdem keine.

Heute erlebt: Auf der Hinfahrt zu meinem Termin auf einer autobahnähnlichen Bundesstraße sehe ich, wie gerade einer von der Autobahnmeisterei in der Gegenrichtung ein Verkehrszeichen mit der Aufhebung des Tempolimits abschraubt.

Auf dem Rückweg war inzwischen ein Schild mit 120 dran. Nichts gutes ahnend hielt ich Ausschau, und tatsächlich, nach einigen hundert Metern eine Radarfalle. Die letzten 30 Jahre war da freie Fahrt. Seit heute nicht mehr. Viele fahren die Strecke täglich, kennen die Schilder auswendig und übersehen vielleicht, daß heute morgen das eine Schild getauscht wurde. Da kann man gerade heute natürlich besonders gut abkassieren.

Man muß das auch ein wenig als Frustabbau der Polizei sehen. Verbrecher fangen ist mühsam, und die wehren sich vielleicht sogar, und haben dann noch Rechte als Beschuldigte. Mit Autofahrern ist es ganz einfach, Erfolgserlebnisse zu haben.

-----------------
"Für Tiere gibts es drei Kategorien: Pfanne, Grill, Backofen."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Geblitzt - was droht?
Die Antworten findet ihr hier:


Geblitzt?

Mit diesem legalen Trick umgehen Sie das Bußgeld und Fahrverbot! / Ich werde Ihnen in diesem Artikel verraten, wie Sie in einer häufig vorkommenden Konstellation ... mehr

Wurden Sie schon wieder geblitzt, weil sie zu schnell gefahren sind?

Tipps rund um Anhörungsbogen und Bußgeldbescheid! / Die meisten Autofahrer werden diese Frage wohl mit ja beantworten müssen. Die Geschwindigkeitsmessungen haben ... mehr

Geblitzt - was können Betroffene tun?

von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Sie wurden geblitzt, weil Sie zu schnell gefahren sind oder einen Rotlichtverstoß begangen haben? / Erster Rat: Sagen Sie nichts – machen Sie zu der Sache selber keine Angaben! ... mehr

Geblitzt – ist der Führerschein nun weg?

Blitzermarathon, Starenkästen, Radarfallen – Geschwindigkeitsüberwachungen sind im Straßenverkehr an der Tagesordnung. Schnell ist es passiert und man wurde geblitzt. Droht ein Fahrverbot? / 123recht.net hat bei Rechtsanwalt Frank Preidel aus Hannover nachgefragt, wo geblitzt werden darf... mehr