Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Betrug und Urkundenfälschung

4.3.2002 Thema abonnieren Zum Thema: Betrug
 Von 
Daniel2002
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Betrug und Urkundenfälschung

Hallo,
vor gut einem Jahr beendete ich eine Beziehung mit einem Mädchen, das damals mit mir eine Klasse besuchte. Sie nahm dies übel und "mobbte" mich soweit sie konnte. Daraufhin schrieb ich ihr einen - nicht gerade sanften - Brief, der meine Meinung diesbezüglich enthielt. Einige Monate später erhielt ich von der Polizei einen Anhörungsbogen, indem stand, dass sie mich wegen "Beleidigung, Betrug und Urkundnfälschung" angzeigt hatte, da ich ihr angeblich Kontaktanzeigen online geschaltet hätte. Ich antwortete der Polizei und erhielt nun vorgestern einen Brief des LG, der besagt, dass sie betreff der Beleidigung auf den Privatklageweg verwiesen wird. Meine Frage:
Lief also "nur" ein Ermittlungsverfahren gegen mich wegen Beleidigung und ist diese Sache nun bendet oder laufen aufgrund einer Anzeige drei verschiedene Ermittlungsverfahren gegen mich??
DANKE!!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2322 weitere Fragen zum Thema
Betrug


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 81x hilfreich)

Hallo Daniel,

aus der Distanz - ohne Akteneinsicht - scheint es so zu sein, daß lediglich der Teilbereich "Beleidigungen" eingestellt wurde.
Ansonsten hättest Du über die übrigen Tatvorfwürfe einen gesonderten Einstellungsbescheid erhalten müssen. Ohnehin handelt es sich bei dem Vorwurf der Urkundenfälschung/des Betruges um den schwerwiegenderen Vorwurf.

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Daniel2002
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antwort!!
Würden Sie mir diesbezüglich empfehlen, einen Anwalt hinzuzuziehen? Ich habe dies bisher nicht getan, da die Anschuldigungen ohnehin absurd sind.
Woher weiß ich, ob diesbezüglich ein Ermittlungsverfahren gegen mich im Gange ist bzw. ob die Polizei damals überhaupt alle Tatvorwürfe an die StA weitergeleitet hat?
DANKE!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Daniel2002
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

P.S.: Da ich ab April Jura studieren möchte interessiert mich unabhängig von meiner eigenen Involvierung ob
- eine Kontaktanzeige im Netz als "Urkunde" definiert ist und ob
- eine Angabe falscher Daten als "Betrug" zu werten ist, da laut StGB ein Betrug doch nur bei Vermögensschäden vorliegt. Gibt es diesbezüglich bereits Urteile??
DANKE!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 81x hilfreich)

Hallo Daniel,

ich würde Dir schon empfehlen einen Anwalt hinzuzuziehen. Aus Kostengründen sollte dieser zunächsteinmal nur einen auf die reine Akteneinsicht beschränkten Auftrag erhalten, damit Du Dir Klarheit über den Sachstand verschaffen kannst.
Grundsätzlich könnte eine solche Anzeige im Internet eine Urkunde darstellen, nicht einschlägig erscheint mir jedoch der Betrugsvorwurf.

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Vorladung von Polizei, was erwartet mich?
Die Antworten findet ihr hier:


Falschaussage - was nun?

von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Falsche Angaben vor der Polizei oder Gericht ziehen unangenehme Folgeverfahren nach sich. Die Betroffenen stehen vor der Frage, wie sie sich nun verhalten sollen. Dieser Artikel gibt Betroffenen Hinweise, welche Strafen drohen und was der Betroffene, der dem Vorwurf, falsche Angaben gemacht zu haben, ausgesetzt ist, sinnvoller Weise tun kann... mehr

Grundsätzliches zum Strafverfahren

Anzeige, Staatsanwaltschaft und Gericht / Das Strafverfahren beginnt mit der Anzeige einer "Straftat" meist bei der Polizei, bei der Staatsanwaltschaft und beim Amtsgericht. ... mehr

Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren

Wie verhält man sich als Beschuldigter gegenüber Ermittlungsbehörden richtig? / Strafrechtliches Ermittlungsverfahren Wie verhält man sich richtig, ... mehr

Vorladung der Polizei - was nun?

Aussage verweigern oder zur Vernehmung erscheinen? / Häufig erfahren Beschuldigte erst mit einer Vorladung durch die Polizei, dass gegen sie Anzeige gestellt und ein Ermittlungsverfahren ... mehr