Der mittelbare Besitz

Mehr zum Thema:

Sachenrecht Rubrik, Besitz, Sachenrecht, verbotene, Eigenmacht

3,6 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
5

Als Letztes gibt es noch den so genannten mittelbaren Besitz :

§ 868 BGB Mittelbarer Besitz : Besitzt jemand eine Sache als Nießbraucher, Pfandgläubiger, Pächter, Mieter, Verwahrer oder in einem ähnlichen Verhältnis, vermöge dessen er einem anderen gegenüber auf Zeit zum Besitz berechtigt oder verpflichtet ist, so ist auch der andere Besitzer (mittelbarer Besitz).

Der mittelbare Besitzer besitzt über einen so genannten Besitzmittler. Der Besitzmittler ist im Gegensatz zum Besitzdiener selbst (unmittelbarer) Besitzer. Zwischen ihm und dem mittelbaren Besitzer besteht ein so genanntes Besitzmittlungsverhältnis. Dies kann ein Mietvertrag, ein Verwahrungsvertrag, eine Sicherungsabrede (bei der Bestellung eines Pfandrechts z. B.) oder ein anderes Rechtsverhältnis sein. Entscheidend ist, dass das Rechtsverhältnis den unmittelbaren Besitzer gegenüber dem mittelbaren Besitzer zum unmittelbaren Besitz berechtigt oder verpflichtet und dass der mittelbare Besitzer einen irgendwie gearteten Herausgabeanspruch hat.

Der Mieter, der die Schlüssel vom Vermieter bekommt und die Wohnung bezieht, wird unmittelbarer Besitzer. Der Vermieter hingegen verliert seinen unmittelbaren Besitz, denn er kann ja nicht mehr darüber bestimmen, wer in die Wohnung darf und wer nicht. Er behält jedoch mittelbaren Besitz. Der Mietvertrag ist das Besitzmittlungsverhältnis, der Mieter darf die Wohnung besitzen und der Vermieter kann die Wohnung zurückverlangen, wenn die Mietzeit endet.

Auch der mittelbare Besitzer kann wie der unmittelbare Besitzer selbst die Besitzschutzansprüche, die bereits kurz erwähnt wurden und im Folgenden erklärt werden, geltend machen.

34567
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Besitz
Seite  2:  Besitzer ist man wann?
Seite  3:  Unmittelbarer Besitz
Seite  4:  Andere Besitzformen
Seite  5:  Der mittelbare Besitz
Seite  6:  Ein Beispiel
Seite  7:  Besitzschutz
Seite  8:  Verbotene Eigenmacht
Seite  9:  Ansprüche wegen verbotener Eigenmacht
Seite  10:  Die Jahresfrist
Seite  11:  Besitz gegen Eigentum
Seite  12:  Zusammenfassung
Das könnte Sie auch interessieren
Sachenrecht Sachenrecht - Worum es geht
Sachenrecht Prinzipien des Sachenrechts