Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Befristeter Vertrag / Vertragliche Ergänzung

2.1.2010 Thema abonnieren Zum Thema: Vertrag befristeter
 Von 
Crizzel
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Befristeter Vertrag / Vertragliche Ergänzung

Hallo Leute.

Erstmal möchte ich euch allen ein frohes neues Jahr wünschen. Ich hoffe jemand kann mir hierbei helfen. Es geht um folgendes:

Ich habe ein befristetes Arbeitsverhältnis bei meiner Firma und das 2te Jahr läuft am 31.03.10 aus. Bis jetzt weiß ich noch nicht ob ich übernommen werde. Dazu muss ich erwähnen, das die bei uns ein neues Entgeltrahmenabkommen (ERA) einführen. Nun hab ich Post bekommen einen Tag vor Weihnachten.

Vorweg meine Frage: Halte ich hier ein wichtiges Dokument in den Händen da ich übernommen werde ... bzw. ist es evtl wichtig für mich falls die mich nicht übernehmen und ich evtl. vor das Arbeitsgericht gehe (Gott bewahre :) )? Oder ist dieser Brieg belanglos für meine evtl. Übernahme bzw nicht Übernahme? Ihr wisst schon was ich meine ;)

Ergänzung zum Arbeitsvertrag / ERA-Eingruppierung

Sehr geehrter Herr XxXx,
mit Einführung des Entgeltrahmenabkommens (ERA) werden Sie ab dem 01.04.2010 entsprechend ihrer Arbeitsplatzbeschreibung einer neuen Entgeltgruppe zugeordnet.
Ihre monatliche Vergütung gestaltet sich ab dem 01.04.2010 wie folgt:

Arbeitsplatzbeschreibung: Industriemechaniker
ERA Codierung XxX/XxX

Entgeltgruppe: XxX
blablabla (also hier steht halt mein Gehalt und so)

Sonstige, eventuell bestehende abweichende einzelvertragliche Vergütungsregelungen werden zum 01.04.2010 durch diese neue Entgeltstruktur abgelöst.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift Werksleiter - Unterschrift Personalchef

-----------------
""

-- Editiert am 02.01.2010 18:41

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2675 weitere Fragen zum Thema
Vertrag befristeter


9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kriegsrat
Status:
Praktikant
(540 Beiträge, 139x hilfreich)

hierzu ein BAG-Urteil :

Zur Unwirksamkeit der sachgrundlosen Befristung führt eine Änderung der übrigen Arbeitsbedingungen, die erst zum Zeitpunkt der Verlängerung vereinbart wird. Dies gilt auch dann, wenn die geänderten Arbeitsbedingungen für den Arbeitnehmer günstiger sind. Eine Änderung der Arbeitsbedingungen führt nämlich zum Neuabschluss eines befristeten Arbeitsvertrages, dessen Befristung wegen des bereits bisher bestehenden Arbeitsverhältnisses nach § 14 Absatz 2 Satz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz(TzBfG) ohne Sachgrund nicht mehr zulässig ist. Allerdings ist eine Änderung der Arbeitsbedingungen anlässlich einer Verlängerung i. S. d. § 14 Absatz 2 TzBfG zulässig, wenn die Veränderung auf einer Vereinbarung beruht, die bereits anlässlich der ersten Befristung zwischen den Arbeitsvertragsparteien getroffen worden ist oder wenn der Arbeitnehmer zum Zeitpunkt der Verlängerung einen Anspruch auf die Vertragsänderung hatte, z. B. aufgrund einer tarifvertraglichen Regelung. In solchen Fällen beruht die Änderung der Vertragsbedingungen auf dem ursprünglichen befristeten Arbeitsvertrag (vgl. Bundesarbeitsgericht, Urteile vom 23. August 2006 - 7 AZR 12/06 -, und 16. Januar 2008 - 7 AZR 603/06 - und 20. Februar 2008 - 7 AZR 786/06 -).

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Crizzel
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke.

Also verstehe ich jetzt daraus das das eigentlich nur ein Zettel ist und mir eigentlich nichts bringt bzw er nichts bedeutet beim Thema Übernahme?

Silvester sitzt noch im Gehirn :)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
kriegsrat
Status:
Praktikant
(540 Beiträge, 139x hilfreich)

man teilt dir mit, das du ab 01.04. so und so eingruppiert werden sollst als ergänzung zu einem arbeitsvertrag, der am 31.03. ausläuft

entweder deutet das darauf hin, daß du weiterbeschäftigt werden sollst

oder

falls du nicht übernommen werden solltest, wäre vielleicht ein gang zum anwalt
angeraten, um abzuklären, ob man dies nicht als wirksame willenserklärung betrachten konnte, dich weiterzubeschäftigen.....






-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Crizzel
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Jetzt verstehe ich es ;) :) und genauso sehe ich es eigentlich auch.

Danke

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
maestro1000
Status:
Lehrling
(1226 Beiträge, 593x hilfreich)

Deutet eher auf eine Übernahme hin, finde ich.


Zu beachten: (Sozialrecht)
Drei Monate vor Ende eines befristeten Arbeitsverhältnis muss man sich bei der AfA arbeitssuchend melden. Ansonsten gibt es eine Woche ALG-Sperre.

Frag doch einfach mal nach, was das nun bedeutet. Die Unterschrift hast Du ja schon. Können die nicht so einfach zurückziehen.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Crizzel
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Info der AfA aber das wusste ich schon...gott sei dank ^^

Mein Arbeitskollege ist Betriebsratsvorsitzender und der meinte das Schreiben bekommen alle und das wäre nur Formhalber. Aber in meinen Augen ist das n eindeutiges Schreiben...also wenn ich Richter wäre :D ;)


Schönen Abend noch

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(27812 Beiträge, 8325x hilfreich)

Ich sehe es wie der Betriebsratsvorsitzende. Einen Anspruch auf Weiterbeschäftigung aus dem Schreiben heraus kann ich nicht erkennen.

Es handelt sich um eine tarifliche Änderung, die zum 01.04. wirken soll und Dir vorsorglich für den Fall der Weiterbeschäftigung mitgeteilt wurde. Sollte Dein Vertrag verlängert werden oder entfristet werden, dann hast Du einen Anspruch auf die genannte Änderung Deines Gehaltes.

Die von kriegsrat genannten Urteile des BAG sind nach meiner Einschätzung auf Deinen Fall nicht anwendbar.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
kriegsrat
Status:
Praktikant
(540 Beiträge, 139x hilfreich)

das "schöne" am arbeitsrecht sind die "unwägbarkeiten"

bei uns laufen im moment 18 klagen bezüglich eines weiterbeschäftigungsanspruches
selber sachverhalt, selber anwalt, selber vortrag
das einzige, was sich ändert, sind die damit befassten kammern des arbeitsgerichts
4 kammern entschieden nun in der 1.instanz für den AN
4 kammern entschieden in der 1.instanz für den AG

was will man mehr ? vor gericht und auf hoher see........


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Crizzel
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

So wie in meinem Bekanntenkreis auch teilen sich wohl die Meinungen. Aber alle meinen das gleiche: Ein gutes Zeichen ist es auf jeden Fall. So sehe ich das auch. Wollte mich halt nur mal auf rechtlicher Ebene erkundigen. Der Job ist halt ziemlich wichtig für mich...hilft wohl nur "aussitzen" :)

Einen schönen Sonntag wünsch ich euch...ich werd dann mal Schnee schippen ;)

MfG

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Mein Gehalt wird nicht gezahlt - was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Arbeitgeber zahlt Gehalt nicht: Was tun?

Der Arbeitgeber ist dem Arbeitnehmer gegenüber verpflichtet, rechtzeitig das geschuldete Gehalt zu zahlen. Das monatlich zu zahlende Gehalt ist in der Regel nach ... mehr