Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.193
Registrierte
Nutzer

Bearbeitungsdauer im Amt

31.1.2003 Thema abonnieren
 Von 
Alexandra H.
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Bearbeitungsdauer im Amt

Hallo!

Ich habe folgende Frage: Gibt es einen Leitsatz, oder eine Vorschrift, o.ä. in der Ämter angehalten werden, zügig zu arbeiten? Haben einige Ämter limitierte Zeiträume für ihre zu bearbeitenden Aufgaben? Wo könnte ich sowas nachlesen?

Vielen Dank!

Alexandra

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Luftpumpe
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 7x hilfreich)

Hallo Alexandra,
leider schreibst Du nicht um welches "Amt" es geht. Beim Finanzamt und Rentenversicherungsträgern legt das Gesetz fest, dass diese innerhalb von 6 Monaten die Anträge beschieden haben müssen. Geschieht dies nicht kann man beim zuständigen Gericht eine Untätigkeitsklage einreichen. Meist reicht auch ein Schreiben an das Amt mit der Androhung der o.g. Klage. Desweiteren sind die Behörden verpflichtet nach Eingang eines Antrages, wenn sie diesen nicht unmittelbar bearbeiten können, dies dem Bürger mitzuteilen.

Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen