Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Barmherzigkeit und Papsttum

6.1.2008 Thema abonnieren
 Von 
guest123-1372
Status:
Praktikant
(524 Beiträge, 17x hilfreich)
Barmherzigkeit und Papsttum

--- editiert vom Admin

Verstoß melden



15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
L.E.W.
Status:
Praktikant
(536 Beiträge, 109x hilfreich)

Die Barmherzigkeit (Lehnübersetzung von lat. misericordia) ist eine Eigenschaft des menschlichen Charakters. Eine barmherzige Person öffnet ihr Herz fremder Not.

Die umgangssprachliche Formel „Mitleid und Barmherzigkeit” deutet an, dass hier Unterschiedliches vorliegt, dass es also bei der „Barmherzigkeit” weniger um ein Mit-Fühlen als um eine dessen nicht bedürftige Großherzigkeit geht. Sie gilt als eine der Haupttugenden und wichtigsten Pflichten der monotheistischen Religionen Judentum, Christentum, Islam, sowie anderer Religionen wie dem Buddhismus und dem Hinduismus.



-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 340x hilfreich)

Sie gilt als eine der Haupttugenden und wichtigsten Pflichten der monotheistischen Religionen

Aber wohl nur den Mitgliedern der eigenen Religionsgemeinschaft gegenüber.


Ps.:
Lehnübersetzung

Das Wort hätte ich jetzt vorsichtshalber nicht benutzt. :grins:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
normi
Status:
Senior-Partner
(6112 Beiträge, 818x hilfreich)

Das Wort hätte ich jetzt vorsichtshalber nicht benutzt.

Das kann LEW ja nicht wissen. war wohl länger her, daß er hier war. Im übrigen hat LEW uns die Quelle für seinen Text vorenthalten, der Schlingel, ist nämlich nicht von LEW sondern von Wikipedia! :grins:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
L.E.W.
Status:
Praktikant
(536 Beiträge, 109x hilfreich)

...ick versteh nur Bahnhof - ich hatte bei Wikipedia mal nachgeschaut was denn Barmherzigkeit konkret bedeutet.
Ich weiss bis heute nicht worauf der Ausgangsfrager denn genau hinauswill? Mir scheint die Fragestellung als sehr plakativ & linksprogrammatisch!
Ich bin grundsätzlich gegen jede Art der Religion und Ideologien aus tiefstem Inneren.
Aber die Frage an sich kam mir so vor, wie wenn jemand seit kürzerem die Doppelmoral einer Institution [hier z.B. die kath. Kirche] festgestellt hat.
Was ich aber nicht verstehe ist, wieso genau nur der Begriff >Barmherzigkeit< [...einer unter vielen christlichen Dogmas] mit dem Papststuhl verglichen werden soll?
Oder bin ich auf dem ganz falschen Dampfer - worum gehts hier eigentlich?

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
normi
Status:
Senior-Partner
(6112 Beiträge, 818x hilfreich)

Oder bin ich auf dem ganz falschen Dampfer - worum gehts hier eigentlich?

Keine Angst, du blickst noch durch. Offenbar hast du dir noch nie einen Thraed von motar durchgelesen, sonst würdest du zumindest ahnen, worum es geht. Ich möchte es mit folgenden Worten umschreiben: Es geht um motars ganz eigenes Weltbild, in dem er der Gerechte ist und (fast) alle anderen (Zitat: ) den Abschaum der Menschheit darstellen.

-- Editiert von normi am 07.01.2008 10:33:23

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 340x hilfreich)

Hi LEW,

zur Ergänzung:

Motar hat es ein wenig mit den 'Lehnsherren'.
Deshalb weiß man nie, welche Türen man bei Verwendung von Wörtern wie 'Lehnübersetzung', 'Lehnstuhl' oder dergleichen aufstößt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4104 Beiträge, 417x hilfreich)

@normi

...nicht fast alle anderen....

Der Abschaum besteht aus 3 Usern :) von dem braunen Gesindel.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest123-1372
Status:
Praktikant
(524 Beiträge, 17x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest123-1372
Status:
Praktikant
(524 Beiträge, 17x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
L.E.W.
Status:
Praktikant
(536 Beiträge, 109x hilfreich)

hochinteressantes Buch zu diesem Thema:

Der Pfaffenspiegel - Historische Denkmale des christlichen Fanatismus“ (1845) ist ein religionskritisches Buch des ostpreußischen Autors Otto v. Corvin (1812-1886)


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 340x hilfreich)

Also, Motar,

Und, wie bringst du Lehnsherren mit Lehnswörtern in Zusammenhang, ist nicht link, du Stänker?

Humor ist irgendwie nicht Deine Sache, stimmt`s ?

Sei doch nicht immer so verbissen, werde doch mal etwas lockerer.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest123-1372
Status:
Praktikant
(524 Beiträge, 17x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
L.E.W.
Status:
Praktikant
(536 Beiträge, 109x hilfreich)

...was stand denn da jetzt wieder eben?

[kann das mal einer umschreiben, hat das einer gesehen?]

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
normi
Status:
Senior-Partner
(6112 Beiträge, 818x hilfreich)

...was stand denn da jetzt wieder eben?

Beleidigungen und Pöbeleien? Angesichts der zuvorgehenden Postings, dürfte die Wahrscheinlich recht groß sein.

Ich habe auch nicht das Gefühl, daß das Thema viel hergibt, ob nun mit oder ohne motar.

Barmherzigkeit und Papsttum

Das ist so als ob man fragen würde, was Wetter und Regen gemeinsam haben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 340x hilfreich)

Hi LEW,

Motar hat nur verkündet, daß er bei sich zuhause als großer Witzeerzähler gilt etc.

Hat sich dann aber ins Zeugenschutzprogramm verabschiedet und nennt sich jetzt guest123-1372

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen