Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Bankauskunft ohne Erbschein

5.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Erbschein
 Von 
Fraukek1549
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 7x hilfreich)
Bankauskunft ohne Erbschein

Hallo,

mein Vater ist letzten Monat verstorben. Habe mir mit meiner Mutter zusammen (sie hat Vollmacht) einen Stand bei der Bank geben lassen. Allerdings haben wir erfahren das das Depot von dem wir für 2004 noch Auszüge gefunden hatten 2005 verkauft wurde. Dazu hatten wir noch Unterlagen gefunden. Dann wollten wir auf die Kontoauszüge gucken, ob das Geld auf dem Konto eingegangen ist und wieder woanders hingebucht wurde. Alle Kontoauszüge waren da. Nur für 2005 fehlten. Da meine Mutter der Meinung ist das das Depot bereits 2004 aufgelöst wurde, meint sie die Sache ist damit erledigt. Meine Anwältin sagte mir ich sollte zur Bank gehen und nachfragen. Außerdem riet sie mir die Vollmacht zur Widerrufen. Bin also heute morgen zur Bank gefahren. den Weg hätte ich mir sparen können. Sie geben mir erst Auskunft wenn ich einen Erbschein habe. Was ist wenn Sie in der Zwischenzeit das ganze Geld abhebt ? Habe das Gefühl das meine Mutter etwas vertuschen will. Fordert auch keine Kontoauszüge an, weil einer 7,50 Euro kosten soll. Sie zahlt keine paar Hundert Euro für die Auszüge, so ihre Worte. Sollten eigentlich einen gemeinsamen Erbschein bekommen. Werde jetzt versuchen einen Teilerbschein zu beantragen. Gibt sonst jedesmal ein riesen Theater wenn ich ihn benötige. Der Tod von meinem Vater hat mich sowieso schon getroffen wie ein Hammer und jetzt das Theater noch. Vielen Dank für Antworten.
Gruß
Frauke

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 179 weitere Fragen zum Thema
Erbschein


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7951 Beiträge, 2122x hilfreich)

Was ist denn die Frage?
Wenn deine Mutter das Geld abhebt, wird sich die Bank von ihr eine Freihalteerklärung geben lassen. Vielleicht solltest du signalisieren, das es Probleme mit der Erbschaft geben wird.
Deine Mutter darf die Vollmacht nur nutzen, um "normale" Geschäfte abzuwickeln, ansonsten wäre sie wegen Unterschlagung eventuell dran.
Hast du denn Befürchtungen?

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr