Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
458.000
Registrierte
Nutzer

Babygeschrei

2.1.2006 Thema abonnieren
 Von 
Inka F.
Status:
Schüler
(194 Beiträge, 16x hilfreich)
Babygeschrei

Hallo,Ihr Lieben!

Hier unser "nächtliches" Problem.

Wir wohnen in einem sehr kleinen Reihenhaus (Eigentum), bei dem jedes einzelne Zimmer an das Nachbarhaus grenzt. Die Zwischenwand ist sehr dünn (Ziegel/24).

Nun sind dort ganz junge Leute mit Kleinkind (Junge/1 Jahr) eingezogen. Das Kinderzimmer ist plötzlich neben unserem Schlafzimmer. Seitdem kriegen wir kein Auge mehr zu. Das Kind jammert und schreit manchmal bis zu 2 Stunden, ehe sich jemand hinbegibt. Manchmal auch kurze Zeiten, dafür dann öfter.
Die Eltern schlafen ja weiter weg als wir. Und das Babyphon kann man ja ausschalten.

Sie sind wahrscheinlich der Meinung, so soll das Kind das Durchschlafen lernen. Vielleicht sind sie auch einfach zu faul
zum Aufstehen.
Am Tage machen sie dafür auf Spitzen-Eltern.

Was kann man da bloß machen?
Wahrscheinlich sagen alle - Babygeschrei muß man aushalten,
und auch rechtlich gibt es keine Handhabe.

Übrigens, unser Schlafzimmer ist nur 3x3m. Da kann ich auch keine Zwischenwand einziehen, oder die Möbel anders stellen.

Meine Kinder haben auch oft geschrien, aber dann haben wir uns gleich drum gekümmert.

Wenn einer einen guten Tip hat, dann wäre das sehr nett.

Inka F.

Verstoß melden

Ärgert der Nachbar?

Ein erfahrener Anwalt im Nachbarschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



33 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 506x hilfreich)

Hallo!
Wie Du es selbst schon gesagt hast: da kann man gar nichts machen.
Vorausgesetzt natürlich, es ist anzunehmen, dass die Eltern ihrer Fürsorgepflicht nachkommen und das Kind nicht vernachlässigt wird.

Gruß
Odil

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Knuba
Status:
Praktikant
(848 Beiträge, 129x hilfreich)

In meinem Fall ist das Kind drei Jahre alt. Mit jeder Abmahung von der Hausverwaltung, wurde das Kind lauter und somit auch die Eltern. Das Kind brüllt so extrem laut und abartig, dass jeder, des es mitbekommen hat, richtig verstört meine Wohnung verlassen hat. Das Kind rennt fast täglich bis zu vier Stunden brüllend durch die Wohnung und wird von den Eltern noch dazu motiviert. Ich fing auch im November an, nach Absprache mit meiner Anwältin, die Miete um 20% zu mindern.

Fazit:

Meine Anwältin hat mir Ende Dezember geraten, sofort wieder die ganze Miete zu bezahlen. Auch wenn mehrere Mieter sich beschweren würden, es handelt sich um KINDERLÄRM (sorry, Bull**** in meinen Augen) und dagegen ist nichts zu machen (sie schickte mir ein neues Urteil diesbezüglich).

Die Hausverwaltung wird jetzt MICH wegen zwei Monate geminderte Miete verklagen.

Das Jugendamt wurde von mir eingeschaltet. Da sie keine BLAUEN FLECKEN an diesem Monster sehen, werde sie auch nichts unternehmen. Wie Du selber amgedeutet hast, gibt es viele Sorten von Kindesmisshandlung oder Vernachlässigung, welche keine blauen Flecken zeigen.

Das Jugendamt hat mir geraten umzuziehen (was ich ja vor sechs Monaten in diese Wohnung gemacht habe). Die Polizei sagte mir, ich soll umziehen, auch die können nichts machen.

Ich bin zu einem sehr traurigen Endresultat gekommen. 1. Wenn Du Kleinkinder hast, hast Du alle Narrenfreiheit die Du möchtest und 2. ... sage ich lieber nicht. Sonst könnte man mich (selbst Ausländerin), noch als Ausländerhasserin betiteln.

Da es sich in Eurem Fall um Eigentum handelt, könnt Ihr lediglich ein Lärmprotokoll führen und sich ans Jugendamt wenden. Auch wenn es vor Gericht nicht als Beweis angesehen wird, wurde ich von meiner Anwältin gebeten, den Lärm aufzunehmen. Somit können sich die Leute wenigstens ein Bild von dem machen, worunter man leiden müsst.

Dann würde ich versuchen mit der Familie zu reden, gegebenfalls, dass sie das Kinderzimmer verlegen. Was sonst noch übrig bleibt wäre eine Klage auf Unterlassung. Da es sich aber um ein Kind handelt, erinnerst Du Dich ... Narrenfreiheit? Sollte von der Familie keine Einsicht kommen, dann vorbereitet Euch auf noch einige gute Jahre Leiden, denn wenn das Kind größer wird, kommt die laute Stereoanlage ran.

Ich kann Euch verstehen, aber leider sind wir machtlos.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Don Carlo123
Status:
Schüler
(447 Beiträge, 55x hilfreich)

Ist leider nichts zu machen!

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
puppe
Status:
Schüler
(178 Beiträge, 133x hilfreich)

Guten Morgen,
wenn ich sowas lese, wundere ich mich immer, wieviele Leute als Erwachsene auf die Welt gekommen sind.
Wir haben einen Sohn dabei,heute ist er erwachsen , der krank ist und deshalb sehr viel geweint hat, obwohl wir uns andauernd um ihn gekümmert haben. Die Krankheit sah man dem Kind auch nicht an...
Ich würde die Eltern auch mal erst ansprechen, vielleicht kann man ja helfen...
Grüße
Puppe

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
KristijanM
Status:
Lehrling
(1138 Beiträge, 178x hilfreich)

@puppe
wie wahr, wie wahr....!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Kapitän Haddock
Status:
Beginner
(134 Beiträge, 59x hilfreich)

Traurig ist doch nur, das man heute die Leute nicht mehr anspricht und ganz unkompliziert über solche Probleme redet.

Denn fast jeder fühlt sich bei ein wenig Kritik gleich angegriffen und meint zurückschlagen zu müssen-->Null Kritikfähigkeit

Gerade in diesem Forum wird diese Vorgehensweise unterstützt.

NICHT FRAGEN LIEBER KLAGEN!!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
cobold64
Status:
Lehrling
(1031 Beiträge, 564x hilfreich)

@ Kapitän Haddock:
Na, das stimmt ja nicht so ganz. Lies mal nach, wie oft hier die Empfehlung gegeben wird, doch erst mal mit den Leuten zu sprechen und eine einvernehmliche Lösung zu suchen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Inka F.
Status:
Schüler
(194 Beiträge, 16x hilfreich)

Hallo!

Zuerst mal danke für Eure Beiträge.

Liebe Puppe, ich kann Dir nur sagen - das Kind ist gesund! Im Moment allerdings ziemlich heiser ( vom vielen Schreien ). Deswegen hat es vorige Nacht immerhin leiser gejammert. Und zur Erinnerung; die Wand ist sehr dünn. Wir hören ja, ob jemand mit dem Kind spricht oder nicht. Dann ist es sofort ruhig. Als es noch bei den Eltern geschlafen hat, waren die Nächte meistens ruhig.

Wofür soll das Gebrülle gut sein? Für das Kind nicht, und für die Nachbarn auch nicht.
( Wenn ich mich dran erinnere, wie ich bei meinen Kindern aus dem Bett gesprungen bin! )
Auch glaube ich, daß ein 1-jähriges Kind selten von 18 - 7 Uhr durchschläft, wie man hier von ihm verlangt.

Hallo, Kapitän Haddock. Du hast natürlich recht. Ich glaube in diesem Fall auch, daß selbst sanfte Kritik wenig bringt, weil man sich gleich angegriffen fühlt.( Man weiß schließlich wie man sein Kind erzieht! )
Vom Klagen bin ich noch weit entfernt. Ohne Gespräch vorher sowieso nicht.
Aber du weißt ja, die Kritikfähigkeit! Vielleicht sage ich auch die falschen Worte, wegen meiner Wut.

O,je, jetzt geht das Gejammer schon wieder los!
Tschüß!















































0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Knuba
Status:
Praktikant
(848 Beiträge, 129x hilfreich)

Auch in meinem Fall handelt es sich um ein gesundes Kind, dass mit drei weder in den Kindergarten geht, noch vor 23 Uhr in sein Bett. Bei mir weint das Kind nicht, es brüllt wie ein verwöhntes, verzogenes, unerzogenes Kind.

Mit den Eltern habe ich zweimal versucht zu reden, doch die halten sich als die leisesten Nachbarn in der ganzen Gegend. Das wird wohl der Grund sein, wieso man vom Haus uns gegenüber (50 Meter entfernt), auch schon die Polizei bezüglich des Kindes gerufen hat.

Es ist klar, wenn das Kind ein Baby oder krank ist, dann muss man das hinnehmen. Man hat auch einen ganz anderen Bezug zum Lärm, wenn er nicht absichtlich gemacht wird oder man mit dem Lärmmacher eine Vereinbarung treffen konnte. Wohnt man aber mit Leuten, denen es am Hintern vorbei geht, ob sie einen stören oder nicht, dann ist Ärger vorprogrammiert.

Das Kind unter mir wird nicht erzogen. Woher ich das weiß, weil auch bei uns die Wände aus Papier sind. Das Kind rennt drei Stunden brüllend durch die Wohnung und erntet von seinen Eltern noch Applaus. Es sitzt in der Küche eine halbe Stunde vor der Heizung und klopft und es juckt keinen. Ich habe schon zweimal mitbekommen, wie das Kind alleine zuhause gelassen wurde. Meine Anzeige beim Jugendamt war nicht anonym, wie es sonst die Mutigen so machen.

Doch es hat alles nichts gebracht. Das Kind ist drei, spricht kein Deutsch, bekommt keine Erziehung, schreit nur anstatt zu sprechen, geht nicht in den Kindergarten und der Leidtragende neben dem Kind, sind die Nachbarn, welche abends nach Hause kommen und nur ihre Ruhe haben wollen. Vergebens bei soviel Egoismus.

Im November machten die eine Party welche um 13:30 schon anfing. Als um 23 Uhr die Polizei klopfte, waren die verärgert und irritiert, man würde sie nicht leben lassen. Die Hausverwaltung sagte mir, sie kann nichts unternehmen, hat aber Angst, der Familie eine größere Wohnung in einem anderen Hauis anzubieten im Falle, dass sich dort mehr Mieter beschweren könnten. Als ich die Hausverwaltung fragte, ob sie meine Nachbarn darüber informiert haben, sagten sie nein, weil sie keinen Bock haben wegen Ausländerdiskriminierung (was hier klar nicht der Fall ist), verklagt zu werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7951 Beiträge, 1975x hilfreich)

Gott sei Dank werden Kinder von selber größer und reifer.
Leider muss man sagen, dass durch kulturelle Unterschiede das Verständnis was Kindergroßziehen bedeutet sehr unterschiedlich ist. Auch Lebensrythmen sind unterschiedlich.
Ich glaube, man muss nur daran denken, das der liebe Gott kleine Sünden sofort straft und große etwas später.
Zähneknirschend durch diese Angelegenheit gehen.
Stimmt übrigens: fast kein Kind schläft mit 1 Jahr von 18-7.00 Uhr durch.
Steck ihnen doch mal das Buch "Jedes Kind kann schlafen" in den Briefkasten und marker vorher die Stelle, wo es um die Gesamtdurchschlafdauer geht.;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Maddin74
Status:
Beginner
(114 Beiträge, 10x hilfreich)

Mal was anderes, hört sich blöd an, aber nutzen würde es 100%ig.

Es gibt im Baumarkt extra Wand und Decken Isolationsplatten (etwa 10 cm dick). Diese werden mit einem Spezialkleber auf die Wand geklebt und anschließend tapeziert oder gestrichen.
Da es sich um eine Wand von gerade mal 3 Metern handelt, müsste die ganze Aktion unter 200€ kosten und der Wert der Immobilie wird auch gesteigert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Kapitän Haddock
Status:
Beginner
(134 Beiträge, 59x hilfreich)

@Franzesca
Deine Schilderung zeigt mit Sicherheit kein Einzelfall. Der Fall zeigt debile Menschen die kaum kulturelles Verständnis für Bildung, Toleranz bzw. Integration haben. Sie zeugen Kinder, die in Zukunft immense Schwierigkeiten in dieser Gesellschaft haben werden. Denn die Leidtragenden sind immer die Kinder bei solch einer Erziehung.
Das nützt dir natürlich wenig, denn wenn man solche Nachbarn hat ist mit Sicherheit nicht gut Kirschen essen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Knuba
Status:
Praktikant
(848 Beiträge, 129x hilfreich)

Kapitän, so sehe ich das auch. Ich habe letztens zwei Sprüche von Spezialisten, bezüglich der Kindererziehung gehört:

1. Die schlimmste Art der Misshandlung ist es, ein Kind übermäßig zu verwöhnen. (Ich behaupte noch dazu, es erst garnicht mal zu erziehen).

2. Das Benehmen eines Kindes nach außen, reflektiert oft nur die Verhältnisse in der Familie.

Oft benutzen solche Eltern das angeblich schwierige Erziehen ihres Kindes als Ausrede. Meistens sind es aber die Eltern, die ihr Verhalten ändern müssen, nicht das Kind.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Visiongirl
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 4x hilfreich)

schon mal überlegt das die meisten kinder im alter von einem jahr auch noch backenzähnebekommen? ich kenn es von unserem er wird 2 aber ein backenzahn wenn einschisst is es vorbei mit der nachtruhe da hilft kein beruhigen was. woher willst du wissen das die eltern net rübergehen? kannst du durch wände schaun, wenn ja musst du mir zeigen wie es geht? es ist nicht jedes kind gleich vergess das nicht. mein gott wir waren alle mal kinder. schon überlegt das es ein schreikind sein könnte.


zum thema babyphon ausmachen. schon mal überlegt das die heutigen babyphone mit eineer spezialmatte versehen sind die losgehen für den fall das das kleine nicht mehr atmen sollte. was passiert wenn es aus is und es atemaussetzter hat. schon mal überlegt wie sich eltern vorwürfe wegen sowas machen?

mein gott kauf nen schallschutz und mach ihn hin. aber lasst doch endlich mal die kinder in ruhe. oder noch besser im altersheim soll es sehr ruhig sein.


säuerliche grüsse

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
guest123-336
Status:
Beginner
(131 Beiträge, 9x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Visiongirl
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 4x hilfreich)

meine güte das heisst halt bei uns so. ;-)

das würde bei meinem net viel nützen mit windel vordem mund. ich glaub den müsste man komplett feseln und nebeln hihihii.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 506x hilfreich)

@ visiongirl und Golf4

Darf ich Euch helfen? ;)

visiongirl meint einschießt (einschiesst)

aber vielleicht schreibt man in der Heimat von visiongirls so?)

Naja!
es wäre dennoch ganz gut Schuß und Schiss
auseinanderzuhalten;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
guest123-336
Status:
Beginner
(131 Beiträge, 9x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7951 Beiträge, 1975x hilfreich)

Für nicht Kinderhabende:
Wenn der Zahn erstmalig im Kiefer entsteht und anfängt zu wachsen, nennt man das "Einschießen". Ist dann als dicke Schwellung am Kiefer zu sehen. Erst wenn man den Zahn äußerlich sieht, ist er "durchgebrochen";). Leider sind das 2 Möglichkeiten, die Eltern um den Schlaf bringen.
Es wird übrigens bei Kinderlärm nie eine Einigung geben und immer sofort Empörung. Aber Lärm ist immer subjektiv und woher die Quelle auch kommt, es kann sehr störend sein.
Bei Kindern hat man den Vorteil, dass die wachsen und damit "ruhiger" werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Knuba
Status:
Praktikant
(848 Beiträge, 129x hilfreich)

Bei mir wächst das Kind und wird immer lauter. ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
kensmith
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 9x hilfreich)

Hi,

ich habe zwei Kinder. Zwillinge und noch Jungs dazu.
Glücklicherweise hatten wir Nachts nicht solche Probleme mit dem schreien.

Aber Fakt ist, jedes Kind ist anders. Das eine schreit mehr, das ansdere wieder weniger. Dagegen kann man leider nicht viel machen.
Es kann auch möglich sein, dass die Eltern, wei bereits mal erwähnt wurde, versuchen das Kind zum durchschlafen zu bringen. Das wird ja sehr oft versucht, indem man das Kind schreien lässt, bis es vor müdigkeit eingeschlafen ist.

Bei Kleinkidnern ist es einfach so, dass sie wesentlich häufiger etwas essen oder trinken wollen. Das unger oder Durstgefühl mach sie dann durch schreien hörbar.
Irgendwann möchte man aber als Eltern, dass sie Nachts nichts mehr zu sich nehmen.
Beim einen klappt die Verweigerung, beim anderen wieder nicht.

Könnte auch ein einschiessender Zahn sein, wie bereits angemerkt wurde.
Man steckt als aussenstehender einfach nicht drin in der Situation.

Das beste ist wirklich mal mit den Eltern des Kindes zu reden und auch mitteilen, dass Sie sich Nacht in Ihrer Nachtruhe arg gestört fühlen.
Möglich wäre es ja, dass das Kinderzimmer dann verlegt werden könnte, in einen Raum der weiter weg ist von Ihrem Schlafzimmer.

Aber denken Sie bitte immer daran, ein einjähriges Kind kann nicht sprechen, sondern nur Laute von sich geben. Diese Laute können angenehm, aber auch unangenehm sein. Das ist dann das schreien.

Fragen Sie mal Ihre Eltern, wie Sie als einjähriges Kind so waren. Der laute oder der leise Typ.

Auch sollte man nicht ausser acht lassen, dass besonders sehr junge Eltern schnell mit der Situation einKind zu haben sehr überfordert sind. Bieten Sie doch mal Ihre Hilfe an. Oder bieten Sie mal an Babysitter zu sein, damit die Eltern mal einen freien Abend haben.

Wichtig ist einfach die Komunikation und nicht das Handeln.

Gruss
Ken

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Inka F.
Status:
Schüler
(194 Beiträge, 16x hilfreich)

Sag mal Visiongirl hast Du Visionen, weil Du mich hier so anmachst?
Ich habe geschrieben, daß die Eltern das Babyfon ausmachen. Sonst könnten sie kaum in Ruhe weiterschlafen, hallo?!
Wenn es dem Kind nicht gut geht, könnte man es ja mit ins Elternschlafzimmer nehmen, anstatt es allein stundenlang brüllen zu lassen.
Nebenbei gesagt, haben wir das mit unseren Kindern bis 3 Jahre so gemacht. Da brauchten wir kein Babyfon in der Nacht und die Kleinen haben sich nicht so alleine gefühlt.
Aber wenn man natürlich im Schlafzimmer lieber fernsieht oder am Computer die Leute anmacht, die ne´ sachliche Frage stellen, braucht man natürlich ein Babyfon, wo man den Ton ausschalten kann!
Kannst Du Dir vielleicht mal vorstellen, wie ich auf Arbeit nach solchen Nächten rumhänge?

Danke übrigens für alle ernstgemeinten Beiträge, Erfahrungs-Berichte und Tips.
Wegen den Platten schauen wir mal im Baumarkt. Die dürfen ja nicht so dick sein.
In dem Fall verspreche ich mir leider von der Kommunikation nicht so viel. Die Frau reagiert so ähnlich wie Visiongirl.
Und meine Hilfe würde ich gerne anbieten. Aber die nimmt sie nicht an, weil die Oma´s schon den ganzen Tag helfen.

Tschüß!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
kensmith
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 9x hilfreich)

Da haben wir dann wohl schon eines der möglichen Probleme.

Ich merke das auch bei meinen Eltern.
Grosseltern haben leider das ungeschriebene Recht die Enkel nach Strich und Faden zu verwöhnen.
Kommen dann die Eltern wieder nach Hause, bekommen die Kinder nicht mehr das, was sie von Oma und Opa bekommen haben, also den Willen frei durchzusetzen.
Dann schalten Kinder einfach auf stur.
Wie gesagt, dass ist ein möglicher Grund für die schreierei des Kindes.

Auch wenn es Deiner Meinung nach nicht viel bringt, würde ich trotzdem mal versuchen in aller Ruhe mit den Nachbarn zu reden.
Vieleicht auch einfasch mal mit einkippen, dass Sie sich um das Kind einfach Sorgen machen, dass es sich weh getan hat oder es dem Kind einfach nicht gut geht.

Vieleicht hilft das etwas weiter.

Gruss
Ken

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
guest123-336
Status:
Beginner
(131 Beiträge, 9x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 506x hilfreich)

Zitat Franzesca:

*Bei mir wächst das Kind und wird immer lauter*.

Gratuliere! Das ist aber normal ab Mitte der Schwangerschaft. Da toben die Embryos schon mal etwas ungestüm im Bauch herum.

Freu Dich :)

-- Editiert von Odil am 17.01.2006 10:40:10

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 506x hilfreich)

Zitat Franzesca:

*Bei mir wächst das Kind und wird immer lauter*.

Gratuliere! Das ist aber normal ab Mitte der Schwangerschaft. Da toben die Embryos schon mal etwas ungestüm im Bauch herum.

Freu Dich

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
sammy1
Status:
Praktikant
(753 Beiträge, 123x hilfreich)

Hallo!

In euren Wohnungen isolieren bringt gar nichts,der Lärmverursacher muss isolieren
das hält den Lärm zurück.Sammelt alle und
kauft den Leuten Isoliermaterial dann kehrt
Ruhe ein!!!!

Gruss SAMMY1

-----------------
"TUE Recht und scheue NIEMAND "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
Inka F.
Status:
Schüler
(194 Beiträge, 16x hilfreich)

Hallo sammy, Du wärst echt mein Traum-Nachbar! Leider gibt´s sonst nur wenige Leute, die für ihre Nachbarn schall-dämmen, auch wenn es nur eine Wand ist.
Ansonsten hast Du sicher recht, aber ich erhoffe mir doch bei Dämmung auf unserer Seite einige Wirkung. Leider müssen wir mit jedem Zentimeter rechnen, wegen der Möbel.
Wer hat eventuell damit Erfahrung?

Übrigens schlafen wir seit ca. 1 Woche fast ungestört. Die Mutter des kleinen Schreihalses hat sich wieder mal den Arm gebrochen. Die Omas übernachten abwechselnnd hier - Kind ruhig!
Soviel zu "Schreikind" und einschießenden Zähnen.
Ich weiß nicht, ob die Omas das Kind verwöhnen. Uns gehts besser ohne das Gebrüll, und dem Kind bestimmt auch.
Tschüß!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
AlexMama
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 2x hilfreich)

Guten Tag,
ich muss ma ein aelteres Thema aufrollen, da ich neu bin und erstma versuche bei dem, wo mich interessiert meinen senf dazuzugeben.

BABYGESCHREI:
Naja, da kann man sehr viel zu sagen.
Zum einen die sicht der kinder:
Kinder im kleinkindalter, koennen sich nicht anderes mitteilen als laute von sich zu geben (wie schon beschreiben wurde!). Weinen, Schreien, Lachen, Quietschen... es gibt sehr viele moeglichkeiten, wie kleinkinder sich mitteilen koennen, es findet nur nie anklang, bei menschen, die wie man meinen koennten, schon erwachsen auf die welt gekommen sind. Dann gibt es das kindesalter (fuer is das zwischen 2 und sechs jahre), wo die kinder schreien, toben, fallen, weinen und auch sonst alles ausprobieren, was krach macht.
In der schule wird es dann ruhiger, denke ich ma, bis die kids in die pupertaet kommen. dann werden tueren geknallt, angeschreien und die musik aufgerissen.
Ich denke, jeder von uns weiß wie das aufwachsen ist und deswegen sollten die erwachsenen den verstand haben (auch wenn ich von jetzt auf gleich erwachsen werden musste).

So nun zu den ERWACHSENEN.
Es soll eltern geben, die ihr bestes tun und doch nie ein erfolgserlebnis haben, dann soll es eltern geben die meinen sie wuerden das beste geben und schaden durch aroganz, ueberempfindlichkeit oder "zuviel Liebe" dem kind nur. verwoehnen, es machen lassen was es will oder es in einer sterielen umgebung aufwachsen zu lassen, das kann nicht gut sein fuer das kind.
dann soll es eltern geben, die sich nicht um ihr eigen fleisch und blut scheren, sie lassen es stunde um stunde schreien und gehen lieber einen "saufen".
ich denke das ich mit meinen toechtern sehr viel glueck haben, ich spiele viel mit ihnen und sie haben ihren freiraum, wenn sie in der zeit, wo ich aufraeume oder so, in ihrem zimmer spielen koennen, die maedchen beschaeftigen sich gerne alleine und wenn sie moechten das jemand nach ihnen schaut, machen sie sich bemerkbar! aber es haben nicht alle eltern so ein glueck mit ihren kindern und verzwiefeln fast an ihnen.
die eltern, die hier mitlesen, muessen zugeben, dass wir eltern sich manchmal wuenscht, die kinder mal "einfrieren zu koennen" oder sie einfach mal zur oma "abschieben" zu koennen.
Es gibt eltern, die das glueck haben, wo sich die grosseltern und/oder onkels&tanten mit um den/die knirps/e kuemmern, aber es gibt auch sehr viele, die wo das alleine ausstehen muessen.
wie gesagt ich kann alle seiten sehr gut verstehen, nur nachvollziehen kann ich die meisten nicht!
fast euch manchmal an die eigene nase is ein guter tipp von mir... :)
Liebe gruesse alex

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
sammy1
Status:
Praktikant
(753 Beiträge, 123x hilfreich)

Hallo Inka F.!

Wenn Ihr bei Euch Isolieren wollt bringt
Euch garnichts.Es muss Immer vom Schall aus
isoliert werden.Wenn das Zimmer der Nachbarn auch so klein dann reicht schon
2mm Kork und darüber mit Schaumtapete und
Sie hören ca.80% weniger vom Lärm.

Gruss SAMMY1

-----------------
"TUE Recht und scheue NIEMAND "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden