Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.339
Registrierte
Nutzer

BFS risk & collection GmbH (Amazon) Hilfe!

8.1.2015 Thema abonnieren Zum Thema: BFS Risk Collection
 Von 
Aria23
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)
BFS risk & collection GmbH (Amazon) Hilfe!

Hallo erstmal :)
Hatte mir bei Amazon Anfang Dezember, Musik gekauft (über Amazon MP3) wie schon so oft. War dann einen Tag später im Urlaub, bis gestern. Nun habe ich gesehen dass der Betrag nicht von meinem Konto abgebucht wurde, und ich 2 Mahnungen von Amazon per Mail erhalten habe (habe meinen Account in meinem Urlaub und über Weihnachten nicht aufgerufen) hatte Amazon dann eine Mail geschrieben dass ich den Betrag (es waren 6 Alben bzw. Lieder die ich gekauft habe von einem Wert von jeweils ca. 10 Euro, Amazon packte dann noch 6 Euro Bearbeitungsgebühr drauf, somit habe ich nun 6 Rechnungen von ca. 15 Euro. Der Gesamtbetrag von allen Rechnungen liegt etwas über 80) morgen (Freitag), spätestens am Montag Überweisen werde. Amazon antwortete mir recht zügig dass sowas nicht möglich wäre und sie meine kompletten Rechnungen BFS risk & collection gegeben hätten. Und siehe da, schon heute war der erste Brief für EINE der sechs Rechnungen im Briefkasten, 45 Euro! Aber dabei sind ja noch die restlichen 5 Rechnungen offen, dass heisst ich habe am Ende eine Rechnung von fast 300 Euro, obwohl ich Angeboten habe sofort zu bezahlen.
Bin total verzweifelt, weil ich mir das im Moment überhaupt nicht leisten kann. Von 15 Euro auf 45 Euro, erscheint mir unglaublich viel. Was sind meine Möglichkeiten? Wenn ich sofort an Amazon den ausstehenden Betrag überweise, könnte ich damit die Inkassokosten vermeiden? Bitte helft mir :(


-----------------
""

Verstoß melden

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 193 weitere Fragen zum Thema
BFS Risk Collection


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(571 Beiträge, 437x hilfreich)

Warum konnte Amazon nicht vom Konto einziehen ? Wenn Deine Kontoverbindung korrekt war und keine Unterdeckung vorlag, liegt es ggf. an Amazon selber und Du bist gar nicht im Verzug.
Ich würde lieber heute und nicht erst Montag die noch nicht bezahlten Rechnungen direkt an Amazon überweisen. Dann bist Du ggf. schneller als die BFS-Briefe.

-----------------
""

-- Editiert hausfrau66 am 08.01.2015 10:18

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Aria23
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

Mir wurde eine Rechnung abgebucht die ich gar nicht mehr auf dem Schirm hatte. Deswegen war mein Konto nicht genug gedeckt. Werde morgen gleich zur Bank gehen und Überweisen, wenn ich es schaffe noch heute Abend.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Nicolechen
Status:
Schüler
(197 Beiträge, 96x hilfreich)

hmm, Amazon überweist das Geld wahrscheinlich wieder zurück :(
Wichtig ist das du die Inkassogebühren gleich prüfst.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Aria23
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

:( Wie prüft man die Inkasso Gebühren? MUSS ich die denn alle samt zahlen? :/ Das ist so unglaublich viel Geld nur weil ich mir einmal vorgenommen habe im Urlaub ohne Social Media auszukommen :(

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16852 Beiträge, 11552x hilfreich)

quote:
hmm, Amazon überweist das Geld wahrscheinlich wieder zurück

Dann handelt es sich um Annahmeverweigerung bzw. Gläubigerverzug. mit den entsprechenden Konsequenzen und der Peinlichkeit vor Gericht, dass Amazon erst mal erklärt, wieso sie klagen, nachdem sie die Annahme des Geldes verweigert haben.

quote:
MUSS ich die denn alle samt zahlen?

Da scheiden sich die Geister. Es gibt eine Reihe Gerichte, die argumentieren, dass außergerichtliche Inkassogebühren nicht durchsetzbar sind im Fall von so großen Unternehmen wie Amazon. Weil das Inkasso nichts tut, was der Gläubiger nicht selbst auch tun könnte. In die selbe Kerbe schlägt §4 Absatz 5 RDGEG .
Im Endeffekt ist es sehr unwahrscheinlich, dass BFS explizit wegen Inkassogebühren klagen würde, wenn man sofort die ursprünglichen Rechnungen samt der "Bearbeitungsgebühr" (Rücklastschrift und Briefporto von 6€ wäre sogar eigentlich in etwa OK) bezahlt. Direkt an Amazon und im Verwendungszweck "Nur Hauptforderung + Briefporto + Rücklastschrift + Zinsen" ergänzen.

Dann folgen ggf. noch ein paar Bettelbriefe von BFS aber die kann man auch wegheften. Wichtig sind nur gerichtliche Briefe.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Post vom Inkassobüro, was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Inkassogebühren Verzugskosten Anwaltsgebühren

von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Wenn einmal eine Forderung oder Rechnung nicht bezahlt worden ist, kann es für den Schuldner und Gläubiger schnell teuer werden. Dieser Artikel soll Ihnen dabei ... mehr

Inkassounternehmen drohen zu Unrecht mit der Schufa

von Rechtsanwalt Dr. Ulrich Schulte am Hülse
Am 01.12.2011 veröffentlichte der Bundesverband der Verbraucherzentralen das Ergebnis einer Studie unter der Überschrift "Unseriöses Inkasso ist eine bedrohliche Plage". ... mehr

Dubiose Zahlungsaufforderung eines Inkassobüros? Keine Panik!

von Rechtsanwalt Thilo Wagner
Viele Verbraucher reagieren verunsichert, wenn sie überraschende Post eines Inkassounternehmens im Briefkasten finden und sich plötzlich einer bis dato völlig unbekannten Forderung ausgesetzt sehen ... mehr

Inkassogebühren - was ist erlaubt?

Brief vom Inkassobüro. Welche Forderungen sollte man zahlen, welche nicht? / Inkassounternehmen berechnen Zinsen, Inkassokosten, Schreibgebühren, Kontoführungsgebühren und vieles mehr. Welche Positionen können sie gerichtlich durchsetzen, welche muss man nicht zahlen? mehr