400.403
Registrierte
Nutzer
 www.123recht.net » Forum » Familienrecht » Ausziehen mit 17!

Ausziehen mit 17!

Leserwertung
(0):
 Thema bewerten!

13036 Aufrufe

Ausziehen mit 17!

Hallo liebe Nutzer!

Ich weiß,dass wahrscheinlich tausende Beiträge übers Ausziehen geschrieben wurden. Ich habe mir einige angesehen,und keines hat mir weiter geholfen. Ich möchte jetzt mein Anliegen schildern.

Ich bin 17 Jahre alt, Schülerin. Ich komme aus einer Familie mit Migrationshintergrund und das ist eines meiner Probleme. Ich stimme meiner Familie in den Bereichen Religion,Kultur und noch weiteren nicht zu. Doch darf ich dies nicht sagen,denn meine Familie würde "härtere Maßnahmen" durchführen. Ich werde von der Außenwelt ausgeschlossen, ich darf mit meinen 17 Jahren soviel wie eine 10 Jährige.
Wie schon gesagt, habe ich Angst mich anderen Leuten anzuvertrauen und mir Hilfe zu holen,denn meine Eltern haben mir schon so sehr Angst gemacht,dass ich mich nicht einmal traue mit anderen Menschen darüber zu reden.

Nun meine Frage, darf ich Ausziehen? Ich habe bei der Familie meines Freundes eine Bleibe, Geld spielt keine Rolle. Gibt es für mich die Möglichkeit, ohne die Zustimmung meiner Eltern wegzuziehen?

Ich würde mich auf Hilfe freuen,denn ich halte es nicht mehr aus.
Ich bitte auch darum, mir nicht von Ausziehen abzuraten, oder mir zu sagen dass das mit dem Freund nicht klappen könnte etc.
Ich bzw. wir haben uns alles genaustens überlegt und schon eine Menge Sachen in Betracht gezogen und bewertet.
Bitte beantwortet mir nur das wesentliche, die Frage ob ich mit 17 ausziehen kann, ohne dass meine Eltern es erlauben müssen.
Vielen Dank.



von raspberry am 07.12.2006 21:47
Status: Praktikant (17 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 138 weitere Beiträge zum Thema "Ausziehen".


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.
>Ausziehen mit 17!
ich würde dir raten zum Jugendamt deiner Stadt zu gehen. Die werden dir bestimmt Möglichkeiten nennen können.


von Eirene113 am 07.12.2006 21:51
Status: Unsterblich (4265 Beiträge)
Userwertung:  1,8  von 5 (von 79 User(n) bewertet)

>Ausziehen mit 17!
--- editiert vom Admin


von Posen am 07.12.2006 21:55
Status: Unsterblich (1279 Beiträge)
Userwertung:  1,3  von 5 (von 39 User(n) bewertet)

>Ausziehen mit 17!
@ Eirene113

Danke für deine Antwort. Nun,leider hat das Jugendamt kein wirkluch guten Ruf. Es ist bekannt, dass ein Antrag,der von einem Jugendlichen kommt,mehrere Monate dauern kann. Außerdem wäre es fatal für mich,wenn meine Eltern erfuhren,dass ich zum Jugendamt gegangen bin.


@A.Posen:

Danke für die Antwort.
Ich habe gehört, wenn ichaus eigenen Willen bei jemanden in der Wohnung bin und keine Gefahr besteht kann die Polizei und Jugendamt nicht gegen meinen Willen mich daraus bekommen. Meine Eltern müssen auf Kindesrausgabe klagen,denn nur ein Rechter / in hat das letzte Wort dann in dieser Sache. Nun meine Frage,ob dies richtig ist?
Leider kann ich das nicht mehr aushalten,denn ich muss verstecken, wer ich wirklich bin und was meine Ansichten und Persönlichkeit ist. 17 Jahre waren genug,ich brauch endlich Freiheit


von raspberry am 07.12.2006 22:04
Status: Praktikant (17 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Ausziehen mit 17!
--- editiert vom Admin


von Posen am 07.12.2006 22:07
Status: Unsterblich (1279 Beiträge)
Userwertung:  1,3  von 5 (von 39 User(n) bewertet)

>Ausziehen mit 17!
ähm.. ich bin der freund von raspberry..
(antworte manchmal für sie, wenn sie nich da is)

also.. ja.. es könnte sehr gut sein dass sie ausgetoßen werden würde.
Sie hat sich damit aber schon jahrelang auseinandergesetzt und sich schon auf den Moment vorbereitet... sie weiß was das für sie heißt und würde es auch durchstehen.

Das heißt wahrscheinlich auch, dass die Eltern nich klagen würden.. ist sogar sehr wahrscheinlich.

Wäre es also unter diesen Umständen möglich dass sie einfach wegzieht?

Muss sie dann bis 18 existenzlos bleiben oder kann sie sich in einer anderen Stadt anmelden.. und auf einer anderen Schule?

Falls das so möglich wäre..


von raspberry am 07.12.2006 22:12
Status: Praktikant (17 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Ausziehen mit 17!
quote:
Hallo. Im Prinzip hast du Recht. Klagen müssten deine Eltern. Du würdest Ihnen spätestens beim Familiengericht persönlich begegnen. Würdest du, falls deine Situation so ist, den Drück(auch Lebenslang)aushalten, sich IMMER verstecken müssen, weil du SCHANDE über deine Familie gebracht hast?

Nicht meine MEinung, nur mein Interesse.

Grüße
A.Posen

Hallo A.Posen,

die Frage mit dem Gefühl,für die Familie eine Schande zu sein ist berechtigt.Ich hänge zwar an meine Familie,doch das Leid was sie mir zufügen, ist zu viel. 17 Jahre lang nich man selbst zu sein, Angst zu haben, das alles habe ich meiner Familie zu verdanken. Werde ich zur Schande, so bin ich frei. Ich weiß,dass ich für meine Freunde nicht verschwinde,doch kann ich damit leben,meine Familie nie wieder zu sehen.

Also kann ich "abhauen"?`Und was ist mit meiner Schule? Kann ich mich selbst abmelden,oder geht das nicht?



von raspberry am 08.12.2006 18:58
Status: Praktikant (17 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Ausziehen mit 17!
--- editiert vom Admin


von guest123-2020 am 08.12.2006 19:15
Status: Unsterblich (906 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Ausziehen mit 17!
@ Palma

Nun, -Abhauen- hatte ich eigentlich in Anführungszeichen geschrieben. Klar, haue ich nicht ab, ich weiß, dass ich mir dadurch mein Leben ruinieren würde. Ich meinte, das ´´abhauen`` so,dass ich ohne Einverständnis meiner Eltern gehen kann. Da ich, wie oben erwähnt, duies vielleicht tun, ist meine Frage nun, ob mich nicht ein Gesetz daran hindern kann.

Abmelden von der Schule:
Nun,leider weiß ich das nicht. Ich wollte mir eigentlich Rat und Hilfe holen,denn ich möchte mein Leben nicht runinieren. Ich weiß nur, dass ich, da ich ja noch minderjährig bin, keine Rechte hab. Ich suche nun Möglichkeiten, mein Leben zu bessern.

Ich wäre auf wirklich hilfreiche Antworten dankbar. Denn ich werd nichts unüberlegt tun. Denn ich weiß, dass ich mir schaden kann,soweit bin ich mir schon im Klaren, auch wenn ich vielleicht nie aus meiner Familie wegkomme.

-- Editiert von raspberry am 08.12.2006 19:31:55


von raspberry am 08.12.2006 19:25
Status: Praktikant (17 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Ausziehen mit 17!
>Bitte beantwortet mir nur das wesentliche, die Frage ob ich mit 17 ausziehen kann, ohne dass meine Eltern es erlauben müssen>

Kein Guter Ratschlag, aber:

Es gibt die Möglichkeit, eine Minderjährige für Ehemündig zu erklären. Dies setzt aber eine Schwangerschaft voraus.
Das Einverständnis der Eltern kann durch das
Jugendamt ersetzt und vom Vormundschaftsgericht ersetzt werden.




von guest123-1542 am 08.12.2006 19:41
Status: Unsterblich (3235 Beiträge)
Userwertung:  1,0  von 5 (von 2 User(n) bewertet)

>Ausziehen mit 17!
Das Einverständnis der Eltern kann durch das
Jugendamt ersetzt und vom Vormundschaftsgericht genehmigt werden,
wollte ich eigentlich schreiben.




von guest123-1542 am 08.12.2006 19:46
Status: Unsterblich (3235 Beiträge)
Userwertung:  1,0  von 5 (von 2 User(n) bewertet)


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 | weiter »
Mehr zum Thema im Forum:

Ausziehen  
123recht.net ist Rechtspartner von:

400403
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

125625
beantwortete Fragen
10
Anwälte jetzt
online