397.019
Registrierte
Nutzer
 www.123recht.net » Forum » Familienrecht » Ausbezahlung nach Trennung

Ausbezahlung nach Trennung

Leserwertung
(0):
 Thema bewerten!

361 Aufrufe

Ausbezahlung nach Trennung

hallo,

ich hoffe hier kann mir jemand weiter helfen, da ich mir keinen anwalt für das haus leisten kann.

kurz zur ausgangslage.

mein ehepartner und ich haben uns vor 4 jahren ein haus gekauft. ich habe einen eigenanteil von knapp 17000 euro mit ins haus eingebracht, zudem hat mein vater noch eine summer x mit ins haus investiert und ist auch als bürge mit eingetragen.

nun bin ich knapp vor einem jahr aus unserem gemeinsamen haus ausgezogen, mein noch mann will das haus behalten und ich will auch nicht das er das haus verkaufen muss.

so möchte ich nur die knapp 17000 euro ausbezahlt haben und darüber sind wir uns auch schon einig.

wie wäre die weitere vorgehensweise entlässt mich die bank überhaupt aus den schulden? mein vater will jetzt auch noch aus dem haus auziehen, ich weiß eben nicht wie die bank das alles handhaben will da es ja dann nur noch einen bürgen gibt.

möchte jetzt das geld ausbezahlt haben was muss ich alles tun



von tati13.3 am 06.01.2010 13:42
Status: Frischling (3 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 483 weitere Beiträge zum Thema "Trennung".


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.
>Ausbezahlung nach Trennung
kann ich das erst machen mit der Scheidung oder jetzt schon


von tati13.3 am 06.01.2010 14:06
Status: Frischling (3 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Ausbezahlung nach Trennung
Ich gehe davon aus, dass das Grundstück zu je 1/2 im Grundbuch eingetragen ist.
Der Darlehnsgebenden Bank ist es egal, wer, was und wieviel eingebracht hat.
Sie will ihr Geld von den Eigentümern als Gesamtschuldner.
Der erste Schritt wäre also mit der Bank Kontakt aufzunehmen, mit der Anfrage, ob diese denn bereit ist, tati aus der Mithaft zu entlassen.

Wenn sie dies tut, bei einem Notar einen Termin vereinbaren, zwecks Übertragung des 1/2-Anteils. In diesem Vertrag kann auch die Auszahlung der 17.000,-EUR aufgenommen werden.

-----------------
""


von meri am 06.01.2010 14:40
Status: Tao (5156 Beiträge)
Userwertung:  1,6  von 5 (von 303 User(n) bewertet)


Mehr zum Thema im Forum:

Trennung  
123recht.net ist Rechtspartner von:

397019
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

123885
beantwortete Fragen
10
Anwälte jetzt
online