Anwaltszwang

Mehr zum Thema:

Verfahrensrecht Rubrik, Anwaltszwang, Anwaltsprozess, Singularzulassung, Simultanzulassung

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Welchen Sinn und Zweck hat der Anwaltszwang?

Es wird angenommen, dass vor den höheren Gerichten die Rechtsproblemekomplexer und schwieriger sind. Hier ist der Schutz der Parteien bzw. Angeklagten in derRegel nur durch eine professionelle Aufklärung und Beratung gewährleistet.Zudem soll der Anwaltszwang einer geordneten Rechtspflege dienen.Daher hat der Gesetzgeber in der Zivilprozessordnung, der Verwaltungsprozessordnung und der Strafprozessordnung vor bestimmten Gerichteneinen Anwaltszwang angeordnet.

3456
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Was versteht man unter Anwaltszwang?
Seite  2:  Anwaltszwang im Rahmen der Zivilgerichtsbarkeit
Seite  3:  Anwaltszwang im Rahmen der Strafgerichtsbarkeit
Seite  4:  Anwaltszwang im Rahmen der Verwaltungsgerichtbarkeit
Seite  5:  Welchen Sinn und Zweck hat der Anwaltszwang?
Seite  6:  Kann jeder Anwalt vor jedem Gericht auftreten?
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Juristisches Wie finde ich den richtigen Rechtsanwalt?
Verfahrensrecht Instanzenzug - Welches Gericht macht was?
Vor Gericht BGH: Nur ausgewählte Anwälte dürfen Mandanten vor dem obersten Gericht vertreten
Gesetzgebung Rechtsanwälte: Zulassung bei allen Oberlandesgerichten