Ärzte und Freiberufler aufpassen. Betrugsgefahr!

Mehr zum Thema:

Strafrecht Rubrik, Betrug, Kleingedrucktes, 1000, EUR, Anfechtung

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Pseudo-Offizelle Branchen- Verzeichnisse

Seit letzter Zeit werden per Fax pseudo-offizielle Adress-und Branchen - Listen verschickt. Sie sollen per Fax retournieren und haben kein Rücktrittsrecht. Im Kleingedruckten steht dann eine Rechnung von über 1000 EUR. Bezahlen Sie auf keinen Fall! Sie wurden getäuscht. Fechten Sie den Vertrag wegen arglistiger Täusch an und lassen Sie Sich auch nicht von notariellen Berkundungen der Faxe einschüchtern. Auf keinen Fall zahlen. 

1. Angebote per Fax prüfen!

2. Googeln Sie im Netz, was über die Firmabekannt ist Meistens sind sie als Betrüger bereits entlarvt.

3. Ein seriöses Unternehmen hat keinen Sitz im Ausland und droht mit dem dortigen Gerichtsstand. Das gehört zur Masche. Es gilt deutsches Recht. 

4. Ärzte werden in der Regel ohne Kosten in Verzeichnisse aufgenommen 

Seien Sie mit Ihrer Unterschrift vorsichtig. Achten Sie auf Rücktrittsrechte. Wir beraten Sie gerne und vertreten auch bundesweit.