Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.824
Registrierte
Nutzer

Abnahme steht an, handelt es sich um Mängel oder nicht? Was sollen wir tun?

28.8.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Mängel
 Von 
amz473379-18
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Abnahme steht an, handelt es sich um Mängel oder nicht? Was sollen wir tun?

Hallo,

wir haben Anfang des Jahres angefangen zu bauen und im Oktober soll nun die Abnahme erfolgen. Bisher wurde alles qualitativ gut gemacht, allerdings sind mir folgende Punkte aufgefallen die von den Plänen abweichen und die der Bauträger nicht anerkennt:

1. Auf der Straßenseite sind 6 Fenster die gleichgroß sein sollten und auch so auf den Plänen geplant wurden. Nun sind die oberen Fenster 14cm länger als die unteren.

2. Von dem Schlafzimmern meiner Töchter auf den Balkon gibt es nun eine 16 cm hohe Stufe, die auf keinen der Plänen erscheint. Es müsste sein, wegen dem Gefälle auf dem Balkon. Dadurch sind die Balkontüren nun auch kürzer als auf den Plänen.

3. Durch den höheren Aufbau auf dem Balkon musste die Brüstung (gemauert) ebenfalls erhöht werden. Dadurch weicht nun auch diese Hausansicht vom Plan ab, da nun auch weniger von den Terrassentüren von draußen zu sehen ist.

Diese Änderungen wurden nicht vorher mit uns besprochen noch von uns freigegeben.

Da wir nun noch 65qm vom Bauträger fliesen lassen, habe ich ihm angeboten das er die hälfte der Kosten übernehmen könnte und wir vergessen die genannten Punkte, dies lehnte er ab.

Wie sollen wir uns verhalten? Die Hausansichten passen nicht mit dem was wir wollten und geplant war. Letztendlich werden wir damit leben müssen, nur sehe ich nicht ein für was zu bezahlen was ich nicht bestellt habe. Schließlicht greift der Bauträger für jede Änderung unsererseits tief in die Tasche. Der Bauträger selbst gesteht sich keine Fehler, es sein alles normal...

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Kaufvertrag vom Bauträger prüfen

Hat Ihr Bauträgervertrag rechtliche Fallstricke oder ergeben sich für Sie Nachteile? Wir überprüfen für Sie Kaufverträge vom Bauträger und beraten Sie über mögliche rechtlichen Risiken und das Bestehen von für Sie nachteiligen oder unwirksamen Klauseln.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 138 weitere Fragen zum Thema
Mängel


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12313.09.2017 08:51:03
Status:
Student
(2276 Beiträge, 410x hilfreich)

Ist zwar schon reichlich spät, aber noch nicht zu spät, wenigstens bei Abnahme einen Sachverständigen auf eigener Seite dabei zu haben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(51455 Beiträge, 23665x hilfreich)

Wer hat denn hier die Bauaufsicht geführt?
Warum ist das demjenigen nicht aufgefallen?
Warum ist es euch nicht früher aufgefallen?



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
amz473379-18
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Aufgefallen ist es uns nachdem die Fenster eingebaut waren.

Wir haben es direkt bemängelt aber es gibt keine Reaktion. Der Bauträger wollte es prüfen und dabei ist es auch dann geblieben.

Die Frage ist, was kann ich jetzt tun und sind es wirklich Mängel?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12313.09.2017 08:51:03
Status:
Student
(2276 Beiträge, 410x hilfreich)

Zitat (von amz473379-18):
Die Frage ist, was kann ich jetzt tun

a) Bei der Abnahme nicht übers Ohr hauen lassen -> eigener Sachverständiger
b) Schlussrate/Bürgschaft einbehalten und Mängelanzeige -> Prüfung durch Anwalt

Ist klar, dass das alles zusätzlich kostet, aber sollte man als privater Bauherr mit rechnen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2470 Beiträge, 662x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Wer hat denn hier die Bauaufsicht geführt?
Warum ist das demjenigen nicht aufgefallen?
Warum ist es euch nicht früher aufgefallen?

Wie wäre es darauf zu antworten?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(599 Beiträge, 441x hilfreich)

Zitat:
Wir haben es direkt bemängelt aber es gibt keine Reaktion. Der Bauträger wollte es prüfen und dabei ist es auch dann geblieben.

In welcher Form (schriftlich, verbal oder Email) und mit welcher Fristsetzung habt ihr dies bemängelt ?
Wenn die Firma nicht nach Plänen arbeiten kann, dann müssen sie schon Gründe dafür haben ?

Hier fehlt sicherlich eine Ausführungs- und Detailplanung. Dann wäre dies schon vorher aufgefallen.


-- Editiert von hausfrau66 am 29.08.2017 10:46

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen